| 20:15 Uhr

Ausbildung für neue Jugendleiter

So sieht sie aus, die Jugendleiter-Card, die nach dem erfolgreich absolvierten Seminar verliehen wird und für qualifizierte Ferienfreizeiten genutzt werden kann. Foto: Saarpfalz-Kreis/Juleica
So sieht sie aus, die Jugendleiter-Card, die nach dem erfolgreich absolvierten Seminar verliehen wird und für qualifizierte Ferienfreizeiten genutzt werden kann. Foto: Saarpfalz-Kreis/Juleica
Homburg. Die Jugendpflege des Saarpfalz-Kreises bietet wieder Kurse an, in deren Rahmen in der Jugendarbeit aktive Frauen und Männer eine Ausbildung zum Jugendleiter machen können. Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Kursteilnehmer eine Ausweiskarte, die Juleica.Juleica ist die Abkürzung für die Jugendleiter-Card, ein bundeseinheitlicher Ausweis

Homburg. Die Jugendpflege des Saarpfalz-Kreises bietet wieder Kurse an, in deren Rahmen in der Jugendarbeit aktive Frauen und Männer eine Ausbildung zum Jugendleiter machen können. Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Kursteilnehmer eine Ausweiskarte, die Juleica.Juleica ist die Abkürzung für die Jugendleiter-Card, ein bundeseinheitlicher Ausweis. Juleica bedeutet, dass der Karteninhaber eine qualifizierte Ausbildung von mindestens 40 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis absolviert hat. Diese Ausbildung befähigt ehrenamtliche Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit, qualifizierte Ferienfreizeiten oder Gruppenstunden zu planen und durchzuführen. Die Juleica kann ab 16 Jahren erworben werden. Die Ausbildung zum Jugendleiter versetzt die Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit in die Lage, auch in schwierigen Situationen zu agieren und eine Jugendgruppe kompetent und verantwortungsbewusst zu leiten.



Die Juleica-Seminare I und II finden mit Übernachtung und Vollverpflegung statt. Sie beginnen jeweils freitags um 17 Uhr und enden sonntags gegen 17 Uhr. Der Teilnehmerbetrag für die komplette Juleica-Schulung beträgt 35 Euro. Die Seminare können zum Preis von 15 Euro auch einzeln gebucht werden.

Die Juleica-Seminarteilnehmer, die für das Kreisjugendamt, das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg oder für die Jugendpflege der Städte Bexbach, Blieskastel und St. Ingbert sowie der Gemeinde Kirkel als Ferienfreizeit-Betreuer tätig werden, bekommen den Teilnehmerbeitrag komplett zurückerstattet.

Das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises bietet in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg und der Jugendpflege der Städte Bexbach, Blieskastel und St. Ingbert sowie der Gemeinde Kirkel Jugendleiterschulungen (Juleica) an.

Die Juleica-Schulungen finden an drei Wochenenden statt und behandeln folgende Themenschwerpunkte: Erste Hilfe, juristische Grundlagen (Aufsichtspflicht, Haftung, Jugendschutz, Sexualstrafrecht), Gruppenpädagogik, Bezuschussung nach Richtlinien, Spielpädagogik, Gesprächsführung / Kommunikationstraining, Vorbereitung von Freizeitmaßnahmen und Konfliktmanagement.

Juleica-Schulungstermine sind vom 1. bis 3. März, vom 12. bis 14. April und vom 25. bis 26. Mai. Schulungsorte sind das Naturfreunde-Haus in Kirkel und das Kardinal-Wendel-Haus in Homburg. red

www.saarpfalz-kreis.de

So sieht sie aus, die Jugendleiter-Card, die nach dem erfolgreich absolvierten Seminar verliehen wird und für qualifizierte Ferienfreizeiten genutzt werden kann. Foto: Saarpfalz-Kreis/Juleica
So sieht sie aus, die Jugendleiter-Card, die nach dem erfolgreich absolvierten Seminar verliehen wird und für qualifizierte Ferienfreizeiten genutzt werden kann. Foto: Saarpfalz-Kreis/Juleica