| 20:15 Uhr

Aufstieg wäre die Krönung für Sotzweiler

Sotzweiler. "Die Meisterschaft zu erringen war für mich das wichtigste Ziel in dieser Saison. Sollten wir jetzt noch aufsteigen, wäre das die Krönung", sagt der Spielertrainer des TSV Sotzweiler-Bergweiler, Stefan Kreutzer. Am Sonntag hatte sich seine Elf den Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga B Lebach gesichert Von SZ-Mitarbeiter Philipp Semmler

Sotzweiler. "Die Meisterschaft zu erringen war für mich das wichtigste Ziel in dieser Saison. Sollten wir jetzt noch aufsteigen, wäre das die Krönung", sagt der Spielertrainer des TSV Sotzweiler-Bergweiler, Stefan Kreutzer. Am Sonntag hatte sich seine Elf den Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga B Lebach gesichert. 5:2 siegte Sotzweiler gegen den direkten Meisterschaftskonkurrenten SC Gresaubach II Heute Abend spielt der TSV um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der SF Winterbach um die Qualifikation für die Bezirksliga. Gegner ist der Achte der Kreisliga A Ill-Theel, der SV Illingen. Gestern Abend fand für die Kicker des TSV Sotzweiler das Abschlusstraining vor dieser wichtigen Partie statt. Die Regeneration stand dabei im Vordergrund. "Schließlich mussten alle meine Spieler am Sonntag mehr als hundert Prozent geben", erklärt Kreutzer. Und natürlich wurde auch die Meisterschaft kräftig gefeiert. "Wir fuhren mit dem Traktor durch den Ort und anschließend zu unserem Nachbarverein nach Tholey. Von dort ging es wieder zurück nach Sotzweiler, wo es im Clubheim noch lange weiter ging", berichtete Kreutzer. Jetzt gilt die volle Konzentration aber Illingen. "Dass wird ein unangenehmer Gegner. Die Mannschaft stand lange auf einem direkten Quali-Platz für die Bezirksliga und rutschte erst in den letzten Wochen auf den Relegationsplatz ab", meint Kreutzer. Sotzweiler bangt noch um den Einsatz von Stürmer Jörg Rech, der mit einer Entzündung in der Leiste angeschlagen ist. Gewinnt Sotzweiler heute Abend, dann ist der TSV sicher in der Bezirksliga. Verliert der TSV erhält er noch eine zweite Chance. Sotzweiler müsste in diesem Fall an einer "Hoffnungsrunde" mit dem VfL Primstal II (Meister der Kreisliga B Nordost) und drei weiteren Verlierern von Entscheidungsspielen teilnehmen. (der genaue Modus ist im Internet unter www.saar-fv.de zu finden). "Am besten gewinnen wir aber am Mittwoch", will Kreutzer dieser "Hoffnungsrunde" aus dem Weg gehen. Ein weiteres Entscheidungsspiel findet heute Abend, ebenfalls um 19 Uhr, in Wolfersweiler statt. Dort kämpfen der FSV Sitzerath und die SG Hoof-Osterbrücken um Platz acht in der Kreisliga A Schaumberg. Der Gewinner dieser Begegnung spielt am Samstag um 18 Uhr in Sötern oder Urweiler gegen den SV Namborn (Meister Kreisliga B St. Wendel) um die Qualifikation zur Bezirksliga. Um die Landesliga-Qualifikation kämpfen der SV Aschbach, der TuS Hirstein und der SV Hofeld aus der Bezirksliga Nord. Diese Teams, die am Saisonende punktgleich auf den Rängen vier bis sechs lagen, spielen in einer Dreier-Runde zwei direkte Aufsteiger in die Landesliga Nordost aus. Der Dritte dieser Runde muss ein Relegationsspiel um die mögliche Quali gegen den Tabellen-Sechsten der Bezirksliga Ost, den SV Reiskirchen, bestreiten. Zum Beginn der Dreier-Runde trifft der SV Hofeld heute Abend um 19 Uhr in Hirstein auf den SV Aschbach.