| 20:14 Uhr

Aufregung am Tag der Liebe

St. Ingbert. Die Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, zeigt am Freitag, 29. Mai, um 19 Uhr, am Samstag, 30. Mai, um 21 Uhr, sowie am Sonntag und Montag, 31. Mai und 1

St. Ingbert. Die Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, zeigt am Freitag, 29. Mai, um 19 Uhr, am Samstag, 30. Mai, um 21 Uhr, sowie am Sonntag und Montag, 31. Mai und 1. Juni, jeweils um 20 Uhr "Rachels Hochzeit" (USA 2008) von Jonathan Demme ("Stop making sense", "Das Schweigen der Lämmer", "Philadelphia ) mit Anne Hathaway, Rosemarie DeWitt, Bill Irwin, Tunde Adebimpe, Mather Zickel, Anna Deavere Smith, Anisa George und Debra Winger (FSK: ab 12 - Länge: 112 Minuten.).


Für die Hochzeit ihrer Schwester Rachel (Rosemarie DeWitt) kehrt Kym (Anne Hathaway) nach einigen Jahren der Abwesenheit und mehreren Aufenthalten in Entzugskliniken zurück in ihr Elternhaus. Dort hat sich bereits eine illustre Hochzeitsgesellschaft mit zahlreichen Freunden und Verwandten der Familie Buchman für ein idyllisches Wochenende des Feierns, der Musik und der Liebe versammelt.

Hang zur Dramatik



Doch Kym, mit ihrem schwarzen Humor und ihrem Hang zur Dramatik, bringt die unterschwelligen Spannungen innerhalb der Familie ans Licht. Angefüllt mit einer eindrucksvollen Palette vielschichtiger und vielseitiger Charaktere, die immer schon ein Markenzeichen aller Filme von Jonathan Demme sind, zeichnet "Rachels Hochzeit" ein ebenso einfühlsames wie scharfsinniges und bisweilen urkomisches Familienporträt. Demme und der ausgezeichneten Besetzung gelang es, dieses differenzierte Drama über eine schwierige, aber gleichzeitig fesselnde Familie mit Ironie, Zuneigung und einer großen Portion freiem Geist anzureichern. Drehbuch-Neuling Jenny Lumet wurde für den Spielfilm "Rachels Hochzeit" vom New York Film Critics Circle mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet. red