| 00:00 Uhr

Auf die Reise folgt das Konzert

Die Sängerinnen und Sänger in der Thomaskirche in Leipzig. Foto: Christiane Siewert
Die Sängerinnen und Sänger in der Thomaskirche in Leipzig. Foto: Christiane Siewert FOTO: Christiane Siewert
Sulzbach. Es muss doch ein Highlight für Chorsänger sein, in Dresden in der Frauenkirche und in Leipzig an der Wirkungsstätte des großen Johann Sebastian Bach aufzutreten: Das dachten sich die Mitglieder des evangelischen Kirchenchores Sulzbach und der Singkreis Heinitz. Aus dieser Idee wurde kürzlich eine gemeinsame Chorfahrt, bei der auch noch Sänger aus zwei Ensembles von Hangard mitfuhren. red

So konnte ein ansehnlicher Chor tatsächlich an den beiden Wunschstätten auftreten. Die zusammengewürfelten Sänger und Sängerinnen traten als eingespielte Einheit auf. So empfanden es viele Zuhörer - dank der künstlerischen Leitung von Marina Gogelgans und Marc Belenki. Außer dem gemeinsamen Singen galt es dann natürlich auch, die Kulturstätten kennenzulernen. Bei Stadtführungen zu Fuß und im Bus erfuhren die Sängerinnen und Sänger viel über Geschichte und Bedeutung von Dresden und Leipzig.

Nach so schönem gemeinsamen Singen in der Fremde soll die Gemeinsamkeit nun mindestens teilweise aufrecht erhalten bleiben. Und so werden am Sonntag, 25. August, alle Beteiligten beim Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde in Sulzbach singen. Am Sonntag, 1. September, wiederum findet im Rahmen der "Konzerte bei Papa Carlo" (Pfarrer Carlo Holzmann) ein Konzert in der evangelischen Kirche in Sulzbach statt, in dem Chorwerke von J.S. Bach, F. Schubert, A. Borghese, W.C. Briegel und anderen zu hören sein werden. Die Leitung hat Marina Gogelgans, und Marc Belenki wird an der Orgel zuhören sein. Instrumentale Unterstützung erhalten die Akteure von der Parforcehornbläsergruppe St. Georg aus Saarbrücken.