| 21:16 Uhr

Anwohner wollen das Ostviertel sauberer und ruhiger

Saarbrücken. Um Müll und Lärm ging es am Montagabend im Veranstaltungsraum des Hotels Kaiserhof. Rede und Antwort standen dort Helmut Berg, einer von neun Saarbrücker Kontaktpolizisten, Martin Alt und Alexandra Neuhardt vom Ordnungsamt der Stadt und Judith Pirrot vom ZKE den Anwohnern und Geschäftsleuten des Saarbrücker Ostviertels

Saarbrücken. Um Müll und Lärm ging es am Montagabend im Veranstaltungsraum des Hotels Kaiserhof. Rede und Antwort standen dort Helmut Berg, einer von neun Saarbrücker Kontaktpolizisten, Martin Alt und Alexandra Neuhardt vom Ordnungsamt der Stadt und Judith Pirrot vom ZKE den Anwohnern und Geschäftsleuten des Saarbrücker Ostviertels. Viele Beschwerden befassten sich mit Nichtsesshaften, die das Umfeld eines nahegelegenen Einkaufsmarktes nutzten, um "Trinkgelage" zu veranstalten und die Umgebung des Marktes zu verdrecken. Abhilfe sei ebenso nötig wegen des Lärms und der Verunreinigungen im Umfeld eines Frühlokals in der Mainzer Straße, was aber nicht dem Wirt, sondern den Gästen anzulasten sei. Ein weiteres Problem sei, dass viele Anwohner die gelben Säcke (Foto: Becker & Bredel) lange vor dem Tag der Abholung auf die Straße stellen. In allen Fällen baten die vier Ansprechpartner um zeitnahe Benachrichtigung, um so die "Täter" in flagranti erwischen und zur Rechenschaft ziehen zu können. thf