| 20:19 Uhr

Amnesty International lädt ein zum Konzert gegen die Dunkelheit

Saarbrücken. Anlässlich der Jahresversammlung von Amnesty International/Deutschland findet am Samstag, 30. Mai, 20 Uhr, ein "Konzert gegen die Dunkelheit" statt. Roger Willemsen führt durch einen Abend, an dem Musik, Worte und Pantomime ineinandergreifen und eine neue Form des sinnlichen Erlebens schaffen

Saarbrücken. Anlässlich der Jahresversammlung von Amnesty International/Deutschland findet am Samstag, 30. Mai, 20 Uhr, ein "Konzert gegen die Dunkelheit" statt. Roger Willemsen führt durch einen Abend, an dem Musik, Worte und Pantomime ineinandergreifen und eine neue Form des sinnlichen Erlebens schaffen. Pianist Wolfram Schmitt-Leonardy und Cellist Dmitri Maslennikov interpretieren düstere, groteske, aber auch hoffnungsvolle und strahlende Musik von César Franck, Dmitri Schostakowitsch, Ernest Bruch und anderen, die nahtlos in Darstellungen des Pantomimen Jomi übergeht. In unter die Haut gehenden Szenen wie "Das Verhör" oder "Aktionsradius" wird der Zuschauer auf eine Reise zwischen Licht und Dunkelheit mitgenommen, die entlang der Arbeit für Menschenrechte verläuft. redDer Eintritt ist frei, und Anmeldungen sind unter info@amnesty-saarbruecken.de möglich. Eine Gästeliste ermöglicht den angemeldeten Zuschauern ab 19 Uhr Einlass. Ab 19.30 Uhr werden dann die verbleibenden Plätze vergeben.