| 20:22 Uhr

Alle Spitzenmannschaften sind dabei

Kann Kira Lackmann (links) mit ihrem SV Furpach am Wochenende beim eigenen Turnier die Konkurrenz abwehren? Foto: Jenal
Kann Kira Lackmann (links) mit ihrem SV Furpach am Wochenende beim eigenen Turnier die Konkurrenz abwehren? Foto: Jenal
Neunkirchen. In der Reihe der Qualifikationsturniere zum 11. Volksbanken-Frauenmasters richtet der SV Furpach am morgigen Samstag in der Sporthalle Wellesweiler den 4. Neunkircher Frauenfußball-Hallencup aus. Zwölf Mannschaften von der Regionalliga bis zur Bezirksliga kämpfen um 27 Wertungspunkte. Der Turniersieger nimmt 13,5 Punkte mit Von SZ-Mitarbeiter Heinz Bier

Neunkirchen. In der Reihe der Qualifikationsturniere zum 11. Volksbanken-Frauenmasters richtet der SV Furpach am morgigen Samstag in der Sporthalle Wellesweiler den 4. Neunkircher Frauenfußball-Hallencup aus. Zwölf Mannschaften von der Regionalliga bis zur Bezirksliga kämpfen um 27 Wertungspunkte. Der Turniersieger nimmt 13,5 Punkte mit.Am vergangenen Sonntag belegte der SV Furpach nach einer 3:5-Finalniederlage im Siebenmeterschießen gegen den FC Riegelsberg den zweiten Platz beim mit 41 Punkten dotierten Turnier der SG Morscholz/Steinberg. Damit stehen die Furpacher Frauen nach acht von zwölf Qualifikationsturnieren mit 42,75 Punkten auf Platz zwei der Wertungstabelle hinter dem FSV Jägersburg (45,95), der in Morscholz auf Platz drei kam. Dahinter sollte auch der SV Dirmingen als Dritter mit 42 Punkten die Teilnahme am Endturnier sicher haben. Der FC Riegelsberg, der sich durch den Turniersieg in Morscholz mit 24,45 Punkten auf Platz vier vorgeschoben hat, hat ebenso gute Chancen auf die Finalteilnahme wie der 1. FC Saarbrücken II (22,40), der ASC Dudweiler (14,80), die DJK Saarwellingen (10,35) und der FC Elm (8,95).


Als Vorjahressieger des Frauenmasters sind die Gastgeber beim Finalturnier in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle automatisch dabei. Dennoch sind sie bisher alle Wettbewerbe mit dem nötigen Ernst angegangen, um sich auch sportlich zu qualifizieren. "Die Mädels geben immer alles", lobt der stellvertretende Spartenleiter Heiko Dixson die Einstellung der Mannschaft. "Das wird am Samstag nicht anders sein", versichert er, "denn wir wollen auf jeden Fall bei unserem eigenen Turnier den dritten Turniersieg schaffen."

Einfach wird das nicht, denn die Besetzung beim Neunkircher Frauenfußball-Hallencup könnte besser nicht sein. Erstmals in der laufenden Qualifikationsrunde sind in der Sporthalle Wellesweiler alle bisherigen Turniersieger am Start. Verbandsligist SV Dirmingen hat die beiden ersten Turniere der Qualifikationsrunde beim SV Preußen Merchweiler und bei der DJK Niederlosheim gewonnen, Regionalligist FSV Jägersburg war Erster bei den Turnieren der DJK Saarwellingen und der SG Parr Medelsheim, Landesligist ASC Dudweiler und Verbandsligist 1. FC Riegelsberg haben die Turniere des FV Grün-Weiß Matzenberg und der SG Morscholz/Steinberg als Sieger beendet und der SV Furpach gewann beim ASC Dudweiler und beim 1. FC Riegelsberg.



Das Turnier beginnt um 10 Uhr mit den Vorrundenspielen in zwei Sechsergruppen, die Halbfinalpaarungen und das Endspiel stehen ab 17 Uhr im Zeitplan.