| 20:30 Uhr

Alexander Kunz Theatre
Vier Gänge unter einem Zeltdach voller Sterne

Sängerin Dorothea Lorene und das Theatre Revue-Ensemble sorgen für gute Stimmung.
Sängerin Dorothea Lorene und das Theatre Revue-Ensemble sorgen für gute Stimmung. FOTO: Iris Maria Maurer
Saarbrücken. Das „Alexander Kunz Theatre“ feiert an seiner neuen Spielstätte im Deutschmühlental den Saisonstart. Von Teresa Bauer

„An einem Abend wie diesem, unter Freunden, kann man einfach mal die Sau raus lassen“, sagt Anton (Ralf Hafner) in schwäbischem Dialekt zu seinem Halbbruder Fritz (Bernhard Altfeld). Das Moderations-Duo „Die Kavaliere“ führt in dieser Saison durch die Dinnershow des „Alexander Kunz Theatre“. Bei den Mitarbeitern und Bewohnern der Einrichtungen der Lebenshilfe kam das Programm und das Essen der neuen Spielzeit gut an. Traditionell durften sie die Show bei der Vorpremiere am Donnerstag als Erste sehen. Neu in diesem Jahr aber: Zum ersten Mal schlugen Kunz und sein Team das Zelt im Deutschmühlental direkt am Deutsch-Französischen-Garten auf.


Dass Antons Ankündigung Programm ist, beweist Sängerin Dorothea Lorene aus den USA. Mit Tina Turners „Rolling on the River“, Taylor Swifts „Shake it off“ oder „Let’s get loud“ von Jennifer Lopez sorgt sie für gute Stimmung. Immer an ihrer Seite: das Theater Revue-Ensemble. In aufwendig gefertigten, glitzernden und farbenfrohen Kostümen bewegen sich die Tänzerinnen, die unter anderem im Moulin Rouge in Paris ausgebildet wurden, zu Disco- und Popmusik sowie Samba-Rhythmen. Mit seinem Röhnrad entführt der Moskauer Konstantin Mouraviev in die Welt der Zirkusartistik. Mit viel Komik und akrobatischen Einlagen trotz vermeintlicher Pfunde zu viel auf den Rippen erzählt er eine Geschichte, die ganz ohne Worte funktioniert.

„A Sky full of Stars“ (Coldplay) gibt Dorothea Lorene zum Besten, wenn Olesia Shulga Luftakrobatik an einem schwingenden Kronleuchter vollführt. Und in der Tat verwandelt sich dann das Dach des Spiegelpalais’ in einen Himmel voller Sterne. Mit Dmitriy Grygorov bildet Shulga zudem das Duo „Flight of Passion“, Gewinner des Goldenen Clowns von Monte Carlo. In ihrer gefühlvollen Strapaten-Darbietung beweisen sie perfekte Körperbeherrschung. Strapaten sind an der Decke befestigte Bänder, die für Luftakrobatik benutzt werden. Auch die Damen des „Trio Bellissimo“ zeigen Ausdauer, Kraft und Körperspannung in ihrer Hand-auf-Hand-Akrobatik am Boden. Ihre fantasievollen Figuren scheinen die Gesetze der Schwerkraft und der Anatomie außer Kraft zu setzen.



In goldfarbenen Anzügen stürmen die Kavaliere immer wieder die Bühne und sorgen mit komischen und magischen Einlagen für einige Lacher zwischen den Menü-Gängen. Die Gäste dürfen sich auf eine Vorspeisen-Variation aus Crèmesuppe von Kohlrabi, kleinem Ravioli, Tatar vom Freilandrind und einer Sushi-Rolle freuen. Als Zwischengang serviert das Küchenteam von Alexander Kunz Ikarimi-Lachs mit Strozzapreti-Nudeln, Gartengemüse und Krustentier-Nage. Der Hauptgang besteht aus Roastbeef vom Freilandrind mit Püree von Hofgut-Karotten, Grilltomate und Kartoffelgnocchi an Sauce Bernaise. Törtchen von italienischem Ricotta und Nuss-Nougatcrème an Honig-Ragout mit Pfefferananas und pikantem Vanillesofteis mit kandiertem Ingwer vervollständigen das Menü. Natürlich gibt es auch wieder eine vegetarische Variante. Während die Gäste speisen, musizieren Pianisten Kamilla Bechthold und Saxophonist Myron Miller dezent im Hintergrund.

Dass in der rund dreistündigen Vorpremiere am Donnerstag beim Zeitmanagement nicht alles glatt lief und das Essen hier und da noch etwas Würze vertragen kann, weiß Alexander Kunz. „Es ist der erste Abend, der Start-Abend. Da läuft nicht immer alles rund. Wir müssen noch an ein paar Schrauben drehen“, gab er zu.

Die Dinner-Show gastiert bis 3. Februar im Spiegelpalais im Deutschmühlental 5 in Saarbrücken. Der Eintritt kostet je nach Termin und Kategorie zwischen 99 und 149 Euro (Silvester 199 bis 239 Euro), zuzüglich Getränke. Tickets und weitere Informationen unter Tel. (018 05) 22 55 44.