Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:34 Uhr

Müller kritisiert Bundesregierung
AfD: Flüchtlinge werden angelockt

Saarbrücken. Von Dietmar Klostermann

() Der AfD-Landtagsabgeordnete Rudolf Müller hat gestern darauf hingewiesen, dass er in der Plenardebatte zum Sozialhaushalt gesagt habe: „Wir dürfen es (unser Sozialsystem) nicht überlasten, insbesondere nicht durch Fremde, die in verantwortungsloser Weise angelockt werden, die nie etwas eingezahlt haben und von denen ein großer Teil absehbar auch nie etwas einzahlen wird.“ Die SZ hatte berichtet, dass Müller gesagt habe, dass Flüchtlinge in verantwortungsloser Weise die Sozialkassen belasteten, obwohl sie „nie etwas eingezahlt haben“. Laute Protest-Zwischenrufe von CDU- und SPD-Abgeordneten (“Unsäglich!“) hatten zu der unkorrekten Wiedergabe geführt.