Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Acht Mal Gold für die Nachwuchssportler aus Saarwellingen

Das Team der Saarwllinger Waldschule glänzte bei den Special Olympics. Foto: Schule
Das Team der Saarwllinger Waldschule glänzte bei den Special Olympics. Foto: Schule FOTO: Schule
Saarwellingen. Zwölf Schüler der Waldschule in Saarwellingen haben vor Kurzem bei den Special Olympics in Kaiserslautern mit Bestleistungen im 100-Meter-Lauf, im Weitsprung und im Ballweitwurf hohe Maßstäbe gesetzt. red

Zwölf Schüler der Saarwellinger Waldschule haben bei den regionalen Spielen der Special Olympics in Kaiserslautern 19 Medaillen abgeräumt. Da hatte sich die intensive Vorbereitung auf die Leichtathletikwettkämpfe gelohnt.

Zu diesem Zweck hatte die Gemeinde Saarwellingen ihnen den neu gestalteten Sportplatz am Schulzentrum zur Verfügung gestellt. Die Schüler erzielten danach laut Schulleiterin Ute Krebs-Müller folgende Bestleistungen in Kaiserslautern: 13,59 Sekunden im 100-Meter-Lauf, 4,31 Meter im Weitsprung, 30,50 Meter im Ballweitwurf. Des Weiteren gewannen die Schüler acht Goldmedaillen, sieben Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen.

Über 1000 Sportler angetreten

Mehr als 1000 Sportler, 400 Trainer und 600 freiwillige Helfer hatten sich zur Eröffnungsfeier der Spiele im Fritz-Walter-Stadion getroffen. Das olympische Feuer wurde dorthin getragen und entzündet.

"Es gab ein Fest der Freude und der Begegnungen mit anderen Delegationen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Frankreich", schilderte die Schulleiterin die Stimmung. Möglich gemacht habe die Teilnahme der Förderverein der Schule.