| 21:22 Uhr

Abwasserwerk baut Trennsysteme ein

Pinningen. Das Abwasserwerk der Stadt Blieskastel hat mit weiteren Fremdwasser-Entflechtungsmaßnahmen im Stadtteil Pinningen begonnen. Wie das Abwasserwerk mitteilt, wurden erste Entflechtungsmaßnahmen bereits im Zuge des Sammlerbaues des EVS für die Stadt vorgenommen

Pinningen. Das Abwasserwerk der Stadt Blieskastel hat mit weiteren Fremdwasser-Entflechtungsmaßnahmen im Stadtteil Pinningen begonnen. Wie das Abwasserwerk mitteilt, wurden erste Entflechtungsmaßnahmen bereits im Zuge des Sammlerbaues des EVS für die Stadt vorgenommen. Mit den jetzt anstehenden Maßnahmen sollen die abfließenden Oberflächenwässer der angrenzenden Außengebiete, welche zur Zeit in den Mischwasserkanal in der Ortslage entwässern, abgetrennt werden. Nach Fertigstellung der Maßnahmen werden diese unbelasteten Oberflächenwässer direkt den Bächen zugeführt. Diese Fremdwasserentflechtungsmaßnahmen wurden durch den Kläranlagenbau in Pinningen erforderlich, damit das unbelastete Regenwasser der Außengebiete nicht in die Kläranlage entwässert.Dies war auch eine Forderung des EVS, der Betreiber der Kläranlage ist, damit durch Reduzierung des Fremdwasseranteils die volle Reinigungsleistung der Kläranlage erreicht werden kann. Mit den jetzt begonnen Maßnahmen wurde die Firma Dittgen aus Schmelz beauftragt. In einem ersten Abschnitt wurden Gräben im Außenbereich zur gezielten Ableitung des anfallenden Oberflächenwassers angelegt. Kürzlich begann der Einbau eines Trennsystems in der Seyweilerstraße ab der Einmündung Zum Waldpfad bis Ortsende Richtung Gersheim. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung in zwei Abschnitten.Sie werden voraussichtlich bis Mai 2010 abgeschlossen sein. Das Abwasserwerk investiert in diese weiteren Entflechtungsmaßnahmen rund 950 000 Euro. red