| 22:10 Uhr

Abwasserstreit: Urteil lässt noch auf sich warten

Sulzbach. Die Freien Wähler in Sulzbach müssen noch zwei bis drei Wochen auf das Urteil in ihrem Abwasserstreit gegen den Entwässerungsbetrieb der Stadt Sulzbach warten. Eineinhalb Stunden dauerte gestern die mündliche Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht in Saarlouis

Sulzbach. Die Freien Wähler in Sulzbach müssen noch zwei bis drei Wochen auf das Urteil in ihrem Abwasserstreit gegen den Entwässerungsbetrieb der Stadt Sulzbach warten. Eineinhalb Stunden dauerte gestern die mündliche Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht in Saarlouis. "Danach haben uns die Richter gesagt, dass sie nun noch zwei bis drei Wochen bis zu einem Urteil brauchen", sagte Bernd Schlachter, der Vorsitzende der Freien Wähler auf SZ-Nachfrage. Mit seinen Kollegen Hermann Kreis und Norbert Eiden wehrt sich Schlachter schon seit einigen Jahren gegen die Gebührenbescheide des Entwässerungsbetriebes. Sie seien rechtswidrig, die Gebühren nicht richtig kalkuliert, behauptet Schlachter. Der Streit ging vom Rechtsausschuss des Regionalverbandes über das Verwaltungsgericht bis zum Oberverwaltungsgericht.Bernd Schlachter nahm die Urteilsverschiebung gelassen hin. "Jetzt hat es schon so lange gedauert, da kommt es auf einige Wochen nicht mehr an." ll