| 00:00 Uhr

Abstimmungszeit für den „HomBuch-Preis“ läuft bis 31. Oktober

Homburg. Es darf wieder für den „HomBuch“-Preis abgestimmt werden. Der Autorenpreis der saarländischen Buchmesse geht hiermit in die zweite Runde. red

Nach den Gewinnern Markus Heitz, Tommy Krappweis, Elke Schwab und Ulla Schlappa von 2013 dürfen wieder Autoren in vier Kategorien vorgeschlagen werden. Die Sieger werden bei der Eröffnung der "HomBuch" am 29. März 2014 im Kulturzentrum Saalbau in Homburg gekürt. Die Kategorien sind: Krimi, Belletristik, Fantasy und Kinder- und Jugendbuch.

Auf der Internetseite der saarländischen Buchmesse ist ein Formular, in das man seine Lieblingsautoren eintragen kann, heißt es in der Pressemitteilung des Veranstalters weiter. Pro Kategorie dürfen zwei Autoren genannt werden. Dies ist eine Vorrunde, die am 31. Oktober endet. Danach werden die Vorschläge ausgewertet, und die drei Autoren, die in ihrer Kategorie am häufigsten genannt wurden, kommen in die Endrunde.

Zudem hat die "HomBuch" mit der Stadt Homburg einen Schreibwettbewerb ins Leben gerufen. Schirmherr dieses Wettbewerbs ist Raimund Konrad, Beigeordneter für Kultur und Tourismus der Stadt Homburg.

Mit dem Thema "Lustige Alltagssituationen" kann jeder bis zum 15. November einen Text einreichen. Der Gewinnertext darf dann auf der großen Bühne der HomBuch vorgetragen werden.

die-hombuch.de