Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:09 Uhr

Ab September wieder Gastronomie im Ratskeller

St. Johann. Der Ratskeller im Gewölbe des St. Johanner Rathauses soll im September wieder öffnen. Matthias Machauer vom Franchisegeber Enchilada und Betreiber Alexander Gronen stellten dem Werksausschuss GMS (Gebäudemanagementbetrieb) des Stadtrates und dem Bezirksrat Mitte bei deren gemeinsamer Sitzung gestern ihre Pläne vor

St. Johann. Der Ratskeller im Gewölbe des St. Johanner Rathauses soll im September wieder öffnen. Matthias Machauer vom Franchisegeber Enchilada und Betreiber Alexander Gronen stellten dem Werksausschuss GMS (Gebäudemanagementbetrieb) des Stadtrates und dem Bezirksrat Mitte bei deren gemeinsamer Sitzung gestern ihre Pläne vor. Enchilada betreibt bundesweit 48 Gastronomiebetriebe, darunter die Besito-Tapas-Bars und den Ratskeller in Augsburg. Ein bayerisches Bierhaus wie zuletzt soll der neue Ratskeller aber nicht werden. Der Saarbrücker Gronen kündigt an: "Unser Konzept ist wie für Saarbrücken gemacht." Deutsche Küche, so Machauer, soll durch regionale Spezialitäten ergänzt werden. Gronen will auch Veranstaltungen anbieten: "Piano- und Jazzabende." Ob Enchilada den Zuschlag bekam, entschied der Ausschuss gestern in nicht öffentlicher Sitzung. al > Bericht folgt