Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:27 Uhr

75 Gruppen sollen in Burbach für gute Laune sorgen

Beim Umzug in Burbach sind viele Karnevalsgesellschaften, hier die Kesselflicker aus Altenkessel, dabei. Archivfoto: Becker&Bredel
Beim Umzug in Burbach sind viele Karnevalsgesellschaften, hier die Kesselflicker aus Altenkessel, dabei. Archivfoto: Becker&Bredel
Burbach. Ein närrisches Jubiläum feiert der Burbacher Rosenmontagsumzug am 11. Februar. Zum 44. Mal ziehen die Freunde der Straßenfastnacht unter der Führung der Karnevalsgesellschaft "Mir sin do" (MSD) vom Burbacher Ortsrand in die Stadtteilmitte. Noch ist jede Menge Platz, wie MSD-Präsident Peter Lang jetzt mitgeteilt hat

Burbach. Ein närrisches Jubiläum feiert der Burbacher Rosenmontagsumzug am 11. Februar. Zum 44. Mal ziehen die Freunde der Straßenfastnacht unter der Führung der Karnevalsgesellschaft "Mir sin do" (MSD) vom Burbacher Ortsrand in die Stadtteilmitte. Noch ist jede Menge Platz, wie MSD-Präsident Peter Lang jetzt mitgeteilt hat.Rund 75 Gruppen sollen es wie immer sein, bisher habe sich aber erst ein Drittel angemeldet. Dabei ist eine Teilnahme am größten saarländischen Rosenmontagsumzug attraktiv: Eine Teilnahmegebühr erhebt die MSD nicht, viele Gruppen erhalten Prämien in Form von Bierfässern, welche die Spender und eine Jury nach dem närrischen Umzug vergeben. Für die Teilnehmer des Rosenmontagsumzuges gelten wichtige Verhaltensregeln, damit alles geordnet abläuft: Pro Pkw werden zwei Personen, pro Kastenwagen vier Personen und pro Sattelzug mit Aufleger sechs Personen als Ordner abgestellt, die eine Ordnerbinde tragen müssen. Die Fahrzeuge sollten bis 20 Zentimeter über dem Boden verkleidet sein. Fahrzeuge, auf denen Personen stehen oder sitzen, müssen so verkleidet sein, dass niemand herunterfallen kann. Harte Gegenstände dürfen nicht geworfen werden. Den Anweisungen der Zugsicherung und der Polizei ist Folge zu leisten. Die Fahrer verpflichten sich, vor und während des Umzuges keinen Alkohol zu trinken und die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. al

Wer beim Burbacher Rosenmontagsumzug mitmachen will, wendet sich an Rainer Touschong oder an die Geschäftsstelle der "Mir sin do", Bergstraße 1, Telefon (06 81) 7 78 05 22, E-Mail:mirsindo@t-online.de