| 16:30 Uhr

Ausfälle wegen Grippewelle
60 Fahrer der Saarbahn erkrankt

Eine Grippewelle hat bei der Saarbahn am Mittwoch für Ausfälle und Verspätungen gesorgt. Betroffen waren Busse und Bahnen in Saarbrücken und dem Umland, wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte.

Eine Grippewelle hat bei der Saarbahn am Mittwoch für Ausfälle und Verspätungen gesorgt. Betroffen waren Busse und Bahnen in Saarbrücken und dem Umland, wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte.


Fast ein Viertel aller Fahrer - etwa 60 Mitarbeiter - seien krankheitsbedingt zuhause geblieben. „Allerdings konnten wir einen großen Teil der Fahrten durch Mitarbeiter besetzen, die beispielsweise ihren Urlaub beziehungsweise freie Tage unterbrachen“, sagte die Sprecherin. Aus diesem Grund habe man die Ausfälle am Morgen auf insgesamt 5 Bustouren und 15 Bahnfahrten beschränken können. Betroffen waren Fahrten zwischen Heusweiler und Brebach, aber auch zwischen Riegelsberg und Brebach sowie zwischen Siedlerheim und Brebach.



Im Laufe des Tages habe man alle Fahrten wieder aufnehmen können, allerdings müssten die Fahrgäste einige Minuten länger warten. Der Schülertransport habe indes reibungslos funktioniert. „Obwohl die Situation zunächst sehr schwierig war, haben etliche Kollegen spontan ihren Urlaub unterbrochen um auszuhelfen. Diese Solidarität hat uns sehr gefreut“, sagte die Sprecherin. Insgesamt waren am Mittwoch 60 von etwa 260 Fahrern erkrankt. Wahrscheinlich werde es auch in den kommenden Tagen zu Ausfällen kommen, teilte die Saarbahn mit.

Die Fahrgäste wurden gebeten, die Anfahrtszeiten von Bussen und Bahnen im Internet oder auf der Saarbahn-App zu prüfen.

(dpa)