| 20:32 Uhr

Gedenken vor dem Staatstheater
3000 Kerzen brannten für Flüchtlinge vor dem Staatstheater

Gestern entzündete die Aktion „Bunt statt braun“ vor dem Staatstheater 3000 Kerzen zum Gedenken an dieses Jahr ertrunkene Flüchtlinge.
Gestern entzündete die Aktion „Bunt statt braun“ vor dem Staatstheater 3000 Kerzen zum Gedenken an dieses Jahr ertrunkene Flüchtlinge. FOTO: Iris Maria Maurer
Saarbrücken.

Nur der Wind machte ihnen etwas zu schaffen. Ansonsten lief gestern alles so, wie man das beim Aktionsbündnis „Bunt statt braun“ geplant hatte. Immer wieder kamen am Sonntagnachmittag Menschen auf den Tbilisser Platz vor dem Saarbrücker Staatstheater, um Kerzen für die in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge zu entzünden. „Rund 120 Menschen waren es wohl immer auf dem Platz“, sagte Heiner Buchen vom Aktionsbündnis. Bewusst war es eine stille Aktion am „Tag der Menschenrechte“: Menschen kamen, zündeten eine der 3000 Kerzen im Schnee an, verharrten in Andacht und gingen wieder. Unter dem dem Motto „Refugees still Welcome!“ (Flüchtlinge nach wie vor willkommen) wollte das Aktionsbündis damit ein Zeichen gegen Rechtspopulismus setzten. Die 3000 Kerzen erinnerten dabei an jene Menschen, die alleine in diesem Jahr auf der Flucht im Mittelmeer umkamen.