Diese beiden Landkreise sind am besten versorgt Zahlen zeigen, wie problematisch die Lage der Zahnärzte im Saarland ist – heute Protesttag

Saarbrücken · Das Saarland hat die niedrigste Zahnarztdichte aller Bundesländer. Und die Zahlen der Praxen, die schließen, steigt weiter. Welche Landkreise besonders betroffen sind und wo die Lage noch besser aussieht.

 Im Saarland arbeiten derzeit auf Vollzeitstellen gerechnet noch 545 Zahnärztinnen und Zahnärzte. Der Bedarf liegt jedoch bei 645 Zahnärzten.

Im Saarland arbeiten derzeit auf Vollzeitstellen gerechnet noch 545 Zahnärztinnen und Zahnärzte. Der Bedarf liegt jedoch bei 645 Zahnärzten.

Foto: dpa-tmn/Benjamin Nolte

Das Verschwinden von Zahnarztpraxen im Saarland beschleunigt sich. „Im Jahr 2022 haben neun Zahnärzte ihre Praxen geschlossen, im vergangenen Jahr waren es zehn Praxen“, sagt Jürgen Ziehl, der Präsident der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Saarland (KZV). „In den Jahren zuvor haben wir im Schnitt drei bis vier Zahnarztpraxen pro Jahr verloren.“ Demgegenüber gebe es im Schnitt nur eine Neueröffnung pro Jahr. Deshalb kommt es am heutigen Dienstag,18. Juni, zum Protesttag der Mediziner im Saarland.