Saarland: Stahlindustrie steht vor Schicksalsjahr

„Es geht ums Überleben“ : Hartmann sieht Saar-Stahlindustrie vor Schicksalsjahr

Der neue Chef der Dillinger Hütte und von Saarstahl, Tim Hartmann, sieht 100 Tage nach seinem Amtsantritt die saarländische Stahlindustrie vor ihrer größten Bewährungsprobe seit langer Zeit.  2019 werde ein Schicksalsjahr.

„Da kommt es zum Schwur. Da geht es ums Überleben“, sagte Hartmann gestern. Auf höchster EU-Ebene nähmen Politiker ein Ende der Stahlindustrie in Kauf, rügte er. Auch die Hilfe der saarländischen Bundespolitiker sei zu gering.

Hartmann kündigte gestern zugleich Investitionen in Höhe von 90 Millionen Euro an, davon 48 Millionen für mehr Umweltschutz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung