Saarland: Minister Jost sieht hohe Sicherheitsstandards bei Windkraft

Fragestunde im Saar-Landtag zu Rotorbruch : Jost lobt Sicherheit der Windräder im Saarland

Windkraftanlagen stark machen werde. Das geschehe seitens der Betreiber ohnehin schon, sagte Jost. Hecker wollte zudem wissen, ob Jost eine regelmäßige Tüv-Untersuchung nach festen Regelwerken befürworte. Jost antwortete, die Regelwerke zur Überprüfung gebe es, und sie würden angewandt. Alle Anlagen im Saarland würden mit sehr hohen Sicherheitsstandards überprüft. „Es werden keine Anlagen genehmigt, die nicht überprüft worden sind und die für die Umwelt, die Gesundheit und das Leben der Menschen gefährlich sind“, betonte der Minister.

Hecker wollte wissen, ob die Unteren Baufaufsichtsbehörden (UBA) des Saarlands in der Lage seien, die Windräder regelmäßig zu überprüfen oder „ob sie damit überfordert“ seien. Die UBA arbeiteten sehr sorgfältig und mit hoher Gewissenhaftigkeit, sagte Jost. Hecker wollte wissen, ob der Grund für die Havarie der Windkraftanlage nahe der A 62 ein Blitzeinschlag gewesen sei. Das sei Sache von Rheinland-Pfalz, erklärte der Minister. Nach Medien-Informationen aus Mainz läuft eine dahingehende Untersuchung derzeit noch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung