Badesaison Badeunfälle und Schlägereien – sind die Freibäder im Saarland sicher?

Saarbrücken · Nach mehreren Badeunfällen in saarländischen Freibädern und einem Angriff auf Bäderpersonal und Sicherheitskräfte im Saarlouiser Freibad stellt sich die Frage: Wie sicher sind die Freibäder im Saarland? Die Antworten der Polizei, der Kommunen und des Verbandes Deutscher Schwimmmeister fallen eindeutig aus.

 Nach der Schlägerei am 17. Juni im Saarlouiser Streinrauschbad zeigten dort Sicherheitskräfte Präsenz. Stadtpolizei, Polizei und französische Gendarmerie gingen zusammen auf Streife.

Nach der Schlägerei am 17. Juni im Saarlouiser Streinrauschbad zeigten dort Sicherheitskräfte Präsenz. Stadtpolizei, Polizei und französische Gendarmerie gingen zusammen auf Streife.

Foto: Robert Claus

Wie sicher sind die Freibäder im Saarland? In den vergangenen Wochen haben mehrere Badeunfälle und ein Polizeieinsatz nach einer Schlägerei im Freibad Schlagzeilen gemacht. Im Völklinger und im Neunkircher Freibad mussten Kinder nach Badeunfällen reanimiert oder behandelt werden. In Saarlouiser Steinrausch-Bad griffen drei Jugendliche, die ohne Eintrittskarte im Bad waren, den Schwimmmeister und Sicherheitskräften an. Die Polizei musste anrücken. Ein Video der Schlägerei landete beim Video-Portal Youtube und sorgte dort und in den sozialen Medien für Diskussionen. „Die Dimension und die Brutalität des Vorfalles hat jeden bei uns erschrocken. Solche Vorfälle sind alles andere als üblich“, erklärt Sascha Schmidt, Sprecher der Stadt Saarlouis. „Wir hatten in Saarlouis schon vorher einen Sicherheitsdienst im Bad, es ist schade, dass es das braucht. Aber wir haben das Gefühl, dass es vermehrt zu Problemsituationen im Bad kommt“, so Schmidt.