Saarländische SPD-Chefin nennt Minister Seehofer „Sicherheitsrisiko“

Streit um Maaßen : Rehlinger nennt Minister Seehofer „Sicherheitsrisiko“

Saarbrücken Die saarländische SPD-Chefin Anke Rehlinger hat mit Empörung auf die Beförderung von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Innenministerium reagiert.

Damit nehme die Politik insgesamt Schaden, sagte sie. Für Deutschland sei es „am besten“, wenn nicht nur Maaßen, sondern auch der für „diesen Irrsinn“ zuständige Minister seinen Hut nehmen würde. Horst Seehofer sei „mittlerweile ein Sicherheitsrisiko – zumindest für die Koalition“. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry nannte die Beförderung Maaßens „nicht vermittelbar“.