| 20:54 Uhr

Neue Zahlen
Saarländer sind die größten Auto-Fans in Deutschland

Im Saarland gab es 2016 laut Statistischem Landesamt 618 Autos pro 1000 Einwohner und damit abermals vier mehr als im Jahr davor.
Im Saarland gab es 2016 laut Statistischem Landesamt 618 Autos pro 1000 Einwohner und damit abermals vier mehr als im Jahr davor. FOTO: bub_fb / Becker&Bredel
Wiesbaden/Saarbrücken. Die Autodichte in Deutschland steigt und steigt: Mit 555 Pkw je 1000 Einwohner erreichte der so genannte Motorisierungsgrad im Jahr 2016 einen neuen Höchststand, wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte.

Im Jahr 2015 waren es der EU-Statistikbehörde Eurostat zufolge noch 548 Pkw je 1000 Einwohner, ein Jahr zuvor 547. Im Bundesländer-Vergleich seit Jahren vorne liegt das Saarland. Hierzulande gab es 2016 laut Statistischem Landesamt 618 Autos pro 1000 Einwohner und damit abermals vier mehr als im Jahr davor.


Damit kommt das Saarland dem europäischen Spitzenreiter und Nachbarn Luxemburg sehr nah, wo 2016 genau 662 Pkw je 1000 Einwohner gezählt wurden. Deutschland insgesamt liegt im EU-Vergleich auf dem siebten Rang. Höhere Motorisierungsquoten gab es außer in Luxemburg unter anderem auch in Italien (625), Malta (615), Finnland (604) und Polen (571). Die geringste Pkw-Dichte hatte Rumänien mit 261 Pkw je 1000 Einwohner.