Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:21 Uhr

Neue Studie
Saarländer geben 2,8 Milliarden Euro für Urlaub aus

Pro Jahr geben die Saarländer insgesamt mehr als 2,8 Milliarden Euro für den Tourismus aus.
Pro Jahr geben die Saarländer insgesamt mehr als 2,8 Milliarden Euro für den Tourismus aus. FOTO: Julian Stratenschulte / dpa
Saarbrücken.

Pauschalreise, Landpartie, Städtetour: Die Saarländer geben pro Jahr insgesamt mehr als 2,8 Milliarden Euro für den Tourismus aus. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Datenanalyse für die Deutsche Tourismuswirtschaft hervor. Demnach sind die Pro-Kopf-Ausgaben mit 4000 Euro im Landkreis St. Wendel am höchsten. Die Menschen im Kreis Merzig-Wadern und im Regionalverband Saarbrücken dagegen leisten sich in Sachen Erholung mit durchschnittlich 2500 Euro pro Kopf und Jahr von allen Saarländern am wenigsten. „Egal, ob es der Flug zur Ferieninsel oder das Essen am Urlaubsort ist: Rund 18 Prozent von dem Geld, das die Saarländer ausgeben, fließt in den Tourismus“, heißt es in der Studie. Die Autoren kritisieren jedoch, dass der Staat kräftig an der Preisspirale beim Reisen drehe.