Saarländer feiern Friedensfest in Schafbrücker Festhalle

Saarländer feiern Friedensfest in Schafbrücker Festhalle

Der Bundesparteitag der NPD in Saarbrücken ist von der Stadtverwaltung verhindert worden. Statt dessen findet an diesem Samstag in der Schafbrücker Festhalle eine Friedensfest der Bürger-Bündnisses „Bunt statt Braun“ statt.

Die rechtsextreme Partei NPD wirft der Stadt Saarbrücken und ihrer Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) vor, "zu Lasten der NPD in den laufenden Europa- und Kommunalwahlkampf einzugreifen". Wie Wolfgang Kiefer vom Verwaltungsgericht in Saarlouis am Freitag mitteilte, sei ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung eingegangen. Insbesondere soll Britz nach dem Willen der Neonazis unterlassen, öffentlich ein NPD-Verbot zu fordern. Dies hatte Britz getan, nachdem die Stadtverwaltung den NPD-Bundesparteitag in Saarbrücken-Schafbrücke verhindert hatte. Die Stadt kündigte an, sich gegen den Antrag zu wehren. "Wir werden die Klage erwidern und eine Zurückweisung des Antrags beantragen", sagte Britz.

Statt ausländerfeindlicher Parolen wird es an diesem Samstag ab 10 Uhr in der Schafbrücker Festhalle nun ein buntes Kulturprogramm geben. Das von Gewerkschaften und Kirchen getragene Bündnis "Bunt statt Braun" veranstaltet dort ein Friedensfest. "Es gibt keine großen politischen Reden, sondern wir wollen miteinander reden", sagte DGB-Chef Eugen Roth. Man freue sich, dass man diesen "Etappensieg" errungen habe. "Nun wollen wir darüber sprechen, wie wir fortan mit der Thematik umgehen."

Für die Besucher haben die Initiatoren des Bündnisses um Pfarrer Jörg Metzinger ein Programm zusammengestellt. Stargast ist Sebastian Krumbiegel, Sänger der Band "Die Prinzen". Alle Künstler treten ohne Gage auf. Unter anderem sind der Gemischte Damenchor, der Gitarrist und Sängers Héctor Zamora, die Band "The Fabulous Blues Kings" und Wolfgang Winkler mit dabei. Die Gewerkschaft IG Metall mietete die Halle für das Friedensfest an. Eine antifaschistische Demonstration werde trotz der Verhinderung des NPD-Bundesparteitags stattfinden, teilte die Antifa Saar/Projekt AK mit. Damit wolle man darauf hinweisen, dass die NPD in Zukunft mit verstärkten Gegenaktivitäten rechnen müsse. Beginn der Demo ist um 12 Uhr am Römerkastell. Unter den Rednern ist auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze (Linke).

Mehr von Saarbrücker Zeitung