Saarländer Christian Bär schafft es auf Platz zwei bei Grimme-Online-Award

Blog über Nervenkrankheit ALS : Christian Bär begeistert Publikum

Saarländer schafft es mit seinem Blog über ALS auf Platz zwei beim Grimme Award.

Viel hätte nicht gefehlt, aber auch so ist es ein sensationeller Erfolg für den Saarländer Christian Bär (und natürlich hätte er den ersten Platz verdient). Am Mittwoch schaffte er es mit seinem Web-Blog „#ALS und andere Ansichtssachen“ beim Publikumspreis des Grimme Online Award auf Platz zwei. Der 40-Jährige aus Köllerbach hat ALS, eine unheilbare Nervenkrankheit, die zu Muskelschwund und Lähmungen führt. Mittlerweile ist seine Erkrankung so massiv, dass er seine Arme und Hände nicht mehr benutzen kann. Auch das Sprechen ist ihm unmöglich geworden. Trotzdem schreibt der Familienvater einen eigenen Web-Blog, öffnet damit, so anrührend wie selbstironisch, den Blick auf das Leben mit der Krankheit. So lässt er mit seinen Texten (Teile daraus wurden auch in der SZ veröffentlicht) auch andere an seinem Alltag teilhaben. Dazu nutzt er einen Computer, den er nur via Augenbewegung steuert.

2016 bekam Christian Bär die Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Seinen Internet-Blog und seinen Erfolg beim Grimme Online Award sieht er nun auch als „Rückenwind für den Kampf gegen ALS und für die rund 8000 Betroffenen und ihre Familien in Deutschland“.

www.madebyeyes.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung