Saarbrückens OB Britz fordert für das Land ein Entwicklungskonzept

Saarbrückens OB Britz fordert für das Land ein Entwicklungskonzept

Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat für das Saarland ein Entwicklungskonzept gefordert, das die Rollen der Landeshauptstadt, der Mittelstädte und des ländlichen Raums klar definiert. In einem solchen Konzept müsse Saarbrücken als Oberzentrum eine besondere Rolle zukommen, sagte die SPD-Politikerin am Freitagabend beim Neujahrsempfang der Stadt im Saarbrücker E-Werk.

Dies solle aber nicht zu Lasten kleinerer Gemeinden gehen. Es bestehe auch keine Konkurrenz zwischen Saarbrücken und Homburg, Neunkirchen, St. Wendel oder Saarlouis. "Wir stehen gemeinsam in Konkurrenz mit anderen Regionen, etwa dem Rhein-Main-Gebiet. Die Förderung des Oberzentrums nützt dem gesamten Land", erklärte Britz. Die Oberbürgermeisterin verlangte zudem eine bessere Verkehrsanbindung Saarbrückens an Wachstumsregionen wie Köln und Frankfurt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung