Polizei sucht Zeugen: Zwei Schlägereien mit Flaschen und Pfefferspray

Polizei sucht Zeugen : Zwei Schlägereien mit Flaschen und Pfefferspray

Am Wochenende musste die Polizei gleich zu zwei größeren Schlägereien ausrücken. Die Beteiligten haben Glasflaschen und sogar Pfefferspray benutzt. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 03:15 Uhr zu einer größeren Schlägerei mit etwa 15 Personen, darunter Besucher einer Szene-Gaststätte nahe dem Hauptbahnhof Saarbrücken und einer Gruppe von jungen Männern aus Syrien, teilte die Polizei mit. Da die meisten Beteiligten beim Eintreffen von mehrerer Polizeiwagen flüchteten, konnte die Polizei die genauen Hintergründe zunächst nicht ermittelt.

Auf beiden Seiten sollen die Beteiligten jedoch provoziert, mit Flaschen geworfen und Pfefferspray benutzt haben, sagt die Polizei.

Bei der Schlägerei wurden drei Menschen leicht verletzt. Die Täter erwarten nun entsprechende Strafanzeigen wegen Körperverletzung.

Bereits in der Nacht auf Samstag kam es gegen 03:10 Uhr zu einer weiteren Schlägerei zwischen zwei Gruppen junger Männer. Die Schlägerei ereignete sich im Bereich des Rabbiner-Rülf-Platzes unmittelbar an der Wilhelm-Heinrich-Brücke. Hier hielt sich ein 17-jähriger Mann aus Afghanistan zusammen mit seinen Begleitern auf, als eine Gruppe junger Franzosen aus Forbach offensichtlich auf der Suche nach Streit auf ihn zuging. Der junge Afghane wurde daraufhin unvermittelt von mehreren Männern angegriffen.

In der Folge entwickelte sich eine wüste Schlägerei, bei der auch eine Glasflasche zum Einsatz kam. Die Polizei konnte mehrere flüchtende Beteiligte festnehmen. Zwei Personen mussten durch einen Krankenwagen vor Ort versorgt werden.

Hinweise an die Polizeiinspektion St. Johann unter Tel. (0681) 9 32 13 20

>>> Weitere Polizeimeldungen finden Sie auf der Homepage der Saarbrücker Zeitung unter: Blaulicht

Mehr von Saarbrücker Zeitung