Interkommunale Zusammenarbeit : Zwei Kommunen tun sich zusammen

Interkommunale Zusammenarbeit : Zwei Kommunen tun sich zusammen

Friedrichsthal und Spiesen-Elversberg machen jetzt gemeinsame Sache hinsichtlich einer Grüngut-Sammelstelle.

  Die Grüngut-Verwertung im Saarland wird neu geregelt. Darauf weist die Stadt Friedrichsthal ihre Bürger hin. Die Kommunen sind demnach ab Januar 2018 nur noch für das Einsammeln von Grünschnitt, Laub, Ästen, Sträuchern  und vergleichbaren Materialien auf kommunalen Sammelstellen zuständig. Die Vorhaltung einer solchen Sammelstelle sei eine rechtliche Verpflichtung für die Gemeinden. Auf diesen Sammelstellen sollen dann künftig auch nur noch die Materialien von Bürgern der entsprechenden Kommunen angenommen werden dürfen. Die Abfuhr sowie die Verwertung wird der Entsorgungsverband Saar übernehmen und dies dann den Kommunen entsprechend in Rechnung stellen. Die Stadt Friedrichsthal und die Gemeinde Spiesen-Elversberg haben durch ihren Stadt- beziehungsweise Gemeinderat beschlossen, diese Aufgabe gemeinsam anzugehen und somit im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit ihren gesetzlichen Verpflichtungen Rechnung zu tragen.

Als Standort wurde der Platz der bisherigen Kompostieranlage der Stadt Friedrichsthal gewählt, da hier zum einen flächenmäßig die Voraussetzungen für die Anlieferung bestehen, aber auch eine zentrale Lage und Erreichbarkeit für beide Kommunen gegeben ist. Dank einer Zusage des Ministeriums für Inneres, Bauen und Sport, eine Bedarfszuweisung zu genehmigen, wird die Errichtung dieser gemeinsamen Grüngut-Sammelstelle als Beispiel guter, interkommunaler Zusammenarbeit bezuschusst, so dass beide Kommunen von diesem Projekt gemeinsam profitieren. Die bestehende Kompostierungsanlage muss für diese Zwecke aber geräumt und umgebaut werden.

Daher ist es notwendig, dass die Anlage für die Dauer des Umbaus  geschlossen wird. Die Kompostieranlage in Friedrichsthal wird somit letztmalig am Freitag,  22. September, zu den üblichen Öffnungszeiten für Anlieferungen geöffnet sein.

Nach diesem Termin kann man  Grünschnitt vorübergehend, das heißt bis die Anlage in Friedrichsthal wieder geöffnet werden kann, auf der Kompostieranlage der Gemeinde Spiesen-Elversberg zu folgenden Terminen und Zeiten loswerden: freitags im Oktober von 8  bis 12 Uhr sowie von 12.45 bis 17  Uhr;  am 1. und 3. Samstag, das heißt, am  7. und 21. Oktober,  von 9 bis 15 Uhr.

Die Bürger werden eindringlich gebeten, die geänderten Öffnungszeiten zu beachten und den Weisungen des Aufsichtspersonals auf der Anlage Folge zu leisten. Da das Personal in Spiesen-Elversberg die Anlieferer aus Friedrichsthal vermutlich nicht kennt, ist es erforderlich, Ausweispapiere dabeizuhaben, die den Wohnsitz in Friedrichsthal legitimieren. Diese Ausweichmöglichkeit bietet den beiden Kommunen die Chance, die künftige interkommunale Zusammenarbeit zu erproben. „Wir hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger mit fairem und umsichtigem Verhalten bei ihren Anlieferungen in Spiesen-Elversberg ebenfalls ihren Beitrag dazu leisten werden“, schreibt die Verwaltung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung