1. Saarland
  2. Saarbrücken

Zukunft Pink - Sängerin aus Peter Fox' Nummer-1-Hit kommt aus Saarbrücken​

Fünf Wochen an der Spitze der Charts : Sängerin aus Peter Fox' Nummer-1-Hit kommt aus Saarbrücken

Einer der größten deutschen Hits des Jahres hat einen saarländischen Bezug: Mit „Zukunft Pink“ eroberte Peter Fox Ende Oktober die Spitze der deutschen Single-Charts und blieb dort fünf Wochen. Mit dabei: die Saarbrückerin Inéz Schaefer.

Eine der ersten Erwähnungen von Inéz Schaefer in unserer Zeitung ist mittlerweile über fünf Jahre her. Anfang 2017 eröffnete das Jazz-Pop-Quartett „Pantoum“ die 23. St. Wendeler Jazztage. Die vier Musiker rund um die damals 23-jährige Schaefer begeistern damals die 120 Besucher im Mia-Münster-Haus. „Mit melancholischen Harmonien und ausgefeilten Melodien“ bei denen Schaefers Stimme im Mittelpunkt stand, wie unser Redakteur damals schrieb. „Eine Bühne für den Nachwuchs“ hieß der Artikel.

Heute macht die Saarbrückerin Musik mit den größten Stars der Szene

Am 30. November präsentierte Schaefer dann ihre Debüt-CD „Inéz“, ebenfalls im Mia-Münster-Haus. Die Saarbrückerin, die in der saarländischen Landeshauptstadt zur Musik fand und bereits in einigen Big Bands spielte, begann schließlich Jazzgesang in Dresden zu studieren. Bereits 2011 gewann Schaefer den Hauptpreis „New Voices“ des deutschen Pop- und Jazzvokalwettbewerbs. Nach dem Studium begann sie selbst Jazzgesang zu unterrichten – und blieb auch im Saarland aktiv: 2020 übernahm Schaefer zusammen mit Sebastian Studnitzky und Julien Quentin die künstlerische Leitung des Saarbrücker Jazzfestivals Resonanzen, das während der Corona-Pandemie stattfand, dann allerdings nicht fortgesetzt wurde.

Nationale Bekanntheit erlangt Schaefer auch mit ihrer Band „Ätna“ zusammen mit Demian Kappenstein. Das Duo macht elektronischen Pop, hat mittlerweile zwei Alben veröffentlicht und war zusammen mit dem Rapper Marteria bereits in den Charts vertreten. Auch mit Seeed und Dendemann arbeitete Schaefer schon zusammen.

Inéz Schaefer: Song mit Peter Fox schafft es auf Platz 1

Mit Peter Fox feierte Schaefer dieses Jahr wohl einen ihrer größten Erfolge: 14 Jahre nach seinem Soloalbum „Stadtaffe“ feiert der in Berlin geborene Frontmann von Seeed sein Comeback mit „Zukunft Pink“ featuring Inéz. Das Lied erreichte am 28. Oktober Platz eins der deutschen Single-Charts und hielt sich dort fünf Wochen in Folge. In den österreichischen Charts schaffte es der Song auf Platz drei, in der Schweiz bis auf Platz 21.

Zukunft Pink erhielt auch die 1Live Krone

In der Jahrhunderthalle in Bochum wurden am 8. Dezember die 1Live Kronen in acht Kategorien vergeben. In der Königsdisziplin „Bester Song“ votierten die Radio-Hörerinnen und -Hörer für Peter Fox feat Inez mit dem Titel „Zukunft Pink“, mit dem sich der Musiker in diesem Jahr erfolgreich zurückmeldete.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Songs haben es 2022 an die Spitze der deutschen Single-Charts geschafft