Wo in Saarbrücken neue Hotels eröffnen

Mehr Betten : Wo und wann in Saarbrücken Hotels eröffnen

Es sei „unstrittig“, dass die Landeshauptstadt Saarbrücken mehr Hotelkapazität braucht, sagt der Leiter des städtischen Amts für Wirtschaftsförderung, Sebastian Kurth. Von daher freue er sich über die Entwicklung, die er so skizziert:

In der ehemaligen Oberpostdirektion an der Ecke Klausener-/Poststraße gegenüber der Westspange in Malstatt hat Anfang August ein „Holiday Inn Express“-Hotel mit 164 Zimmern und einem Tagungsbereich  eröffnet.

Nach Angaben des städtischen Amts für Wirtschaftsförderung hat die Daixko-Gruppe aus Aachen dort rund 20 Millionen Euro investiert. Das Gebäude aus den 70er Jahren wurde, bevor es lange leerstand, von der Telekom genutzt.

Das Inter-City-Hotel, das die Steigenberger-Gruppe in der Hafenstraße gegenüber der Congresshalle baut, wird nach Informationen der Saarbrücker Stadtverwaltung im zweiten Quartal des kommenden Jahres eröffnet. An der Stelle, an der 2016 der ehemalige RAG-Verwaltungsgebäude abgerissen wurde, entsteht ein Hotel mit 170 Zimmern, einem Tagungsbereich und einem Parkhaus mit 172 Stellplätzen.

Das Mercure-Hotel schräg gegenüber ist inzwischen saniert worden, sagt der städtische Wirtschaftsförderer Sebastian Kurth.

2021 soll das neue Gebäude gegenüber der Europa-Galerie fertig sein. Dort wird bald mit dem Abriss des Eckhauses begonnen, in dem früher das Hotel Excelsior war. Dort soll wieder ein Hotel mit rund 7500 Quadratmetern Fläche entstehen. Zusätzlich plant die B&L-Gruppe dort eine Einzelhandelsfläche von rund 3200 Quadratmetern. Unter welchem Namen das Hotel dort eröffnet wird, sei der Stadtverwaltung noch nicht bekannt, sagt Kurth.

Im ehemaligen Residence-Hotel wird die Fourside-Kette eine neue Filiale eröffnen. Dort ist von 145 Zimmern die Rede.