1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kleinblittersdorf: Wilde Müllablagerung am Feldrand

Kleinblittersdorf : Wilde Müllablagerung am Feldrand

In Kleinblittersdorf wurde Müll illegal entsorgt. Es ist dort der erste Vorfall dieser Art.

Nun hat die illegale und im großen Stil durchgezogene Müllablagerung auch die Natur in Kleinblittersdorf erreicht. Am vergangenen Mittwochabend wurde von einem Spaziergänger ein Müllberg an einem Feldrand hinter dem Ortseingang von Kleinblittersdorf entdeckt. Haushaltsmüll, lose und in Säcken, auseinandergebaute Möbel, Spraydosen und Elektrogeräte wurden in die Natur geworfen. Den Reifenspuren nach wurde der Müll von einem Lieferwagen aus einfach abgeladen. Ein Teil des Mülls flog auch eine Böschung hinunter. Bürgermeister Stephan Strichertz dazu: „In dieser Dimension hatten wir die Müllablagerungen bei uns in der Natur noch nicht. Ich hoffe, das bleibt ein Einzelfall.“ Er habe das Säubern der Stelle sofort veranlasst. Bereits am Freitag hatte der Bauhof der Gemeinde die Stelle wieder gereinigt. Vor einer Woche wurden bereits im Warndt größere Müllablagerungen in Wäldern gemeldet. Unbekannte hatten an zwei unterschiedlichen Stellen 211 Autoreifen und eine komplette Wohnungseinrichtung entsorgt. Während solche Verschmutzungen in den Warndt-Wäldern öfter vorkommen, war es in Kleinblittersdorf der erste Vorfall dieser Art. Allerdings werden in Kleinblittersdorf die Containerstellplätze gerne genommen, um Müll jeder Art zu entsorgen. „Unser Bauhof sammelt jede Woche mehrere LKW voll Müll ein, der an unseren Altkleider-, Glas- und Altpapier-Containern nichts zu suchen hat“, sagt Bürgermeister Strichertz. Dass es sich dabei um Hausmüll, Elektrogeräte und Möbelstücke mit überwiegend französischer Aufschrift handele, bestätigte der Bürgermeister.