| 21:11 Uhr

Gelbe-Sack-Abfuhr
Wieder Problememit der Abfuhr

Die Abfuhr der gelben Säcke sorgt für Diskussionen.
Die Abfuhr der gelben Säcke sorgt für Diskussionen. FOTO: Thomas Reinhardt
Gelbe Säcke

Wieder mal gibt es Probleme mit der Abfuhr der gelben Säcke. Nach der Umstellung des Abholers der gelben Säcke, bis Ende 2017 war die Firma Paulus zuständig, ist nun laut ZKE die Fima RMG Wiesbaden, Niederlassung Neunkirchen, beauftragt. Laut dem ZKE-Abfuhrkalender sollten die Säcke am 3. Januar abgeholt werden. Leider war bis 8. Januar immer noch nichts passiert. Ich habe beim ZKE angerufen. Der fühlte sich nicht zuständig. Die Stadt Saarbrücken fühlt sich auch nicht zuständig und verweist auf das Duale System Deutschland. Dass mittlerweile die Säcke auf der Straße herumliegen, stört beim ZKE bzw. bei der Stadt Saarbrücken niemanden. Auch ein Anruf bei der Hotline der Firma RMG vergangene Woche hat nicht gefruchtet. Wir, die Anwohner des Wohngebiets Nachtweide, möchten Sie nun als Sprachrohr unseres Stadtgebietes bitten, uns bei Anliegen zu unterstützen. Noch etwas zur Informationapolitik des ZKE. Nach unserer Recherche ist die Firma RMG nicht in Wiesbaden ansässig, sondern in Eltville. Die Adresse der Niederlassung in Neunkirchen konnten wir nicht ermitteln.



Bei all der Empörung, die bisher die neue zuständige Firma RMG bei der Gelbe-Säcke-Abholung in schlechte Schlagzeilen gebracht hat, möchte ich ein paar Gedanken hinzufügen. Bei uns in Ensheim wurden letzte Woche die Säcke wegen des Feiertages nicht am Dienstag, sondern am Mittwoch abgeholt. Wer den Wetterbericht verfolgt hat, wusste, dass orkanartige Böen auf uns zukommen.

Was mache ich als mitdenkender Mensch also nicht? Ich lege meine gelben Säcke am Vorabend so dämlich hin, dass sie mit Sicherheit in der Gegend herumfliegen und kaputtgehen. Was natürlich überall in unseren Straßen passiert ist. Aber nicht genug der Dummheit. Jetzt liegt also überall noch der Inhalt der Säcke rum, die früheren Besitzer fahren mit leerem Blick vorbei und… lassen ihren Mist liegen. Weil:  „Dafür bin ich ja nicht mehr zuständig“. Das ist meiner Meinung nach das Ärgerlichere an der Sache, und dafür kann RMG nix.