| 21:04 Uhr

Klaus Fischer ist wieder im Land
Wer wird der Torwandschütze des Jahres?

Klaus Fischer.
Klaus Fischer. FOTO: Jörg Gruber
Göttelborn. Im Rahmen der zweiten Aktionstage „Fußball schafft das. Für Vielfalt und Integration“ veranstaltet der Förderverein der SV Germania 1913 Göttelborn wieder die Klaus-Fischer-Fußballschule für Mädchen und Jungen von sieben bis 15 Jahren in dieser Woche (3. bis 5. April). Ausverkauftes Haus melden die Veranstalter.

Im Rahmen der zweiten Aktionstage „Fußball schafft das. Für Vielfalt und Integration“ veranstaltet der Förderverein der SV Germania 1913 Göttelborn wieder die Klaus-Fischer-Fußballschule für Mädchen und Jungen von sieben bis 15 Jahren in dieser Woche (3. bis 5. April). Ausverkauftes Haus melden die Veranstalter.


 „Hier trainiert der Namensgeber noch selbst, unterstützt von ausgebildeten Fußball-Lehrern und ehemaligen Profis“, betont der 1. Vorsitzende des Fördervereins und Organisator, Jörg Gruber, nicht ohne Stolz, um auch ein großes Dankeschön an alle Sponsoren und ehrenamtlichen Helfer zu senden.

Die teilnehmenden Nachwuchs­kicker genießen an drei Tagen jeweils zwei Trainingseinheiten. Die Versorgung mit Getränken und Snacks während des Trainings sowie das täglich frische Mittagessen vom Team Moni und Günther Zimmer sind ebenso in der Teilnahmegebühr enthalten wie Trikot und Hose, Medaillen und Erinnerungsurkunde mit Foto. Neben den leistungsfördernden Übungen gibt es auch die legendären Wettbewerbe „Dribbelkönig“ und „Elfmeterkönig“. Am Ende werden Teams mit bekannten Vereinsnamen gebildet und in einem Turnier gegeneinander antreten. Auch für die „dritte Halbzeit“ ist gesorgt. Das Clubheim des SV Göttelborn ist abends geöffnet, und der „Torschütze des Jahrhunderts“, Klaus Fischer, wird mit seinem kompletten Team anwesend sein. Es werden unter anderem die Spiele der Uefa-Champions League am Dienstag und Mittwoch gemeinsam angeschaut. Einen besonderen Höhepunkt wird der Förderverein ab diesem Jahr allen Bürgerinnen und Bürger bieten: Unter dem Motto „Schlag den Jahrhundert-Torschützen und den Bürgermeister an der Torwand“ kann jeder, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, gegen Klaus Fischer und Trainerteam sowie Bürgermeister Lutz Maurer an der Torwand antreten und „Torwandschütze des Jahres“ werden. Gegen eine kleine, freiwillige Spende für die Jugendkasse des Fördervereins kann man gewissermaßen Sportgeschichte schreiben. Die Qualifikation ist heute Abend von 17 bis 19 Uhr, und am Mittwoch treten die vier Besten gegen Klaus Fischer (535 Bundesligaspiele, 258 Bundesligatore, Vize-Weltmeister und sechsmaliger Gewinner beim „Tor des Monats“) und Bürgermeister Lutz Maurer an.

Weitere Informationen zu der sportlichen Veranstaltung gibt es bei Jörg Gruber, Tel. (0 15 25) 3 39 28 95.