| 20:32 Uhr

Waldorfschule
Waldorfschule präsentiert Oberuferer Weihnachtsspiele

Saarbrücken. Am Mittwoch, 20. Dezember, sowie am Montag, 8. Januar, sind jeweils um 20 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule Saarbrücken-Altenkessel, Schulstr. 11, Teile der Oberuferer Weihnachtsspiele zu sehen.

Am Mittwoch, 20. Dezember, sowie am Montag, 8. Januar, sind jeweils um 20 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule
Saarbrücken-Altenkessel, Schulstr. 11, Teile der Oberuferer Weihnachtsspiele zu sehen.



Weihnachtszeit – das heißt immer auch Krippen- und Weihnachtsspiele. Doch die Oberuferer Weihnachtsspiele unterscheiden sich wesentlich von dem, was man gewohnt ist. Nicht in der Geschichte, jedoch in Sprache und im bildhaften Ausdruck.

Die Oberuferer Spiele sind Teil eines Zyklus‘ von Spielen um biblische Ereignisse, sogenannte Mysterienspiele. Am bekanntesten sind das Christgeburtspiel (20. Dezember) sowie das Dreikönigspiel (8. Januar. Sie gelten manchen als die am weitesten unverfälscht erhalten gebliebenen Spiele ihrer Art aus dem 16. Jahrhundert. Ihre Wurzeln lassen sich sogar bis ins 10. Jahrhundert zurückverfolgen. Da sie dem „gemeinen Volk“ entstammen und mithin bäuerlicher Natur sind, muten Sprache und Humor bisweilen etwas derb an.
Dass gerade die Oberuferer Spiele in ihrer Ursprünglichkeit überlebt haben liegt daran, dass Oberufer - heute Bratislava, ehemals Preßburg, eingemeindet - eine deutschsprachige Enklave darstellt. Der Eintritt ist frei.