1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Zwei Ortsrats-Mitglieder haben Die Linke verlassen

Zwei Ortsrats-Mitglieder haben Die Linke verlassen

Völklingen. Die Linke in Völklingen verfügt seit Mittwochabend über zwei Mitglieder und zwei Mandatsträger im Ortsrat Völklingen weniger. "Mit sofortiger Wirkung" haben dem Vernehmen nach Heinz Adams (Fürstenhausen, Foto: bub) und Dieter Müller (Innenstadt, Foto: Linke) beim Landesverband der Partei Die Linken ihre Mitgliedschaft gekündigt

Völklingen. Die Linke in Völklingen verfügt seit Mittwochabend über zwei Mitglieder und zwei Mandatsträger im Ortsrat Völklingen weniger. "Mit sofortiger Wirkung" haben dem Vernehmen nach Heinz Adams (Fürstenhausen, Foto: bub) und Dieter Müller (Innenstadt, Foto: Linke) beim Landesverband der Partei Die Linken ihre Mitgliedschaft gekündigt. Gleichzeitig informierten sie die Partei und die Völklinger Stadtverwaltung darüber, dass sie die Linken-Fraktion im Ortsrat verlassen und stattdessen als ungebundene Mitglieder unter dem Namen "Pro Völklingen" dort ihren Sitz bis zum Ende der Legislaturperiode behalten. Damit verfügt Die Linke im Ortsrat Völklingen nur noch über zwei statt vier Mitglieder. Adams und Müller begründeten ihre Abkehr von der Partei mit den Vorgängen bei der Wahl von Astrid Schramm zur Oberbürgermeister-Kandidatin. Schramm sei der Wahlversammlung "diktatorisch von oben aufgenötigt" worden. Mit demokratischer Willensbildung habe das nichts zu tun. Die Partei und einige ihrer Repräsentanten gäben ein Bild in der Öffentlichkeit ab, für das man sich bisweilen schämen müsse. Mit dem Rückzug der Führungspersonen Patric Bies und Klaus Degen mache es noch weniger Freude, hier ehrenamtlich mitzuarbeiten, sagten Müller und Adams im SZ-Gespräch. wp