1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Windrad-Baustelle: Zerknirschte Windrad-Firma

Windrad-Baustelle : Zerknirschte Windrad-Firma

Auch bei der Windrad-Firma DunoAir hat man offenbar am Freitag  in der SZ gelesen, dass wieder ein Liefer-Lkw über Völklingen zur Baustelle für den Windpark Bous wollte (wir haben berichtet). DunoAir-Mann Thilo Wemmer-Geist schickte uns nun eine Stellungnahme dazu. Man bedauere den Vorfall sehr, heißt es da.

Und: „Dafür möchten wir uns bei den betroffenen Anwohnern entschuldigen!“ Die Firma sei „sehr bemüht, dafür zu sorgen, dass die korrekte, genehmigte Zufahrt in den Windpark verwendet“ werde, und habe alle beauftragten Firmen „eingehend“ dazu informiert. „Die Einhaltung aller Vorgaben im Zusammenhang mit dem Windpark“ sei DunoAir „extrem wichtig“.  So wichtig, dass  Geschäftsführer Arjen Ploeg persönlich sein Bedauern über „Fehlverhalten von Lkw-Fahrern“ äußert und erklärt: „Unsere Aufgabe ist es, dies zu unterbinden.“

Die zerknirschte Mail ist nicht nur an die SZ adressiert, sondern auch ans Umweltministerium. Sprecherin Sabine Schorr bestätigte auf SZ-Nachfrage, dass man das Unternehmen zuvor zur Einhaltung der Vorgaben ermahnt habe.

Falls es einen neuen Vorfall dieser Art gebe, bittet die Firma darum, ihr telefonisch Datum, Uhrzeit und Fahrzeug-Kennzeichen mitzuteilen.

Tel. (01 51) 57 30 17 02.