Wohnhaus lichterloh in Flammen

Großeinsatz für Völklingens Feuerwehr in der Silvesternacht: In einem mehrgeschossigen Wohnhaus in der Karl-Janssen-Straße ist gegen 0.40 Uhr ein Brand ausgebrochen. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen durch Rauchgas. Die Wehr rettete sie über die Drehleiter.

Bei einem Brand in der Silvesternacht sind in der Völklinger Karl-Janssen-Straße zwei Menschen schwer verletzt worden. Im dritten Obergeschoss eines mehrstöckigen Wohnhauses war gegen 0.40 Uhr ein Feuer ausgebrochen, das sich binnen kürzester Zeit auf den Dachstuhl ausbreitete. Über die Drehleiter rettete die Feuerwehr zwei Menschen aus der betroffenen Wohnung. Sie kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen fünf Uhr morgens. Zwischenzeitlich wurde das Technische Hilfswerk zu Rate gezogen, weil man Einsturzgefahr bei den Zwischendecken fürchtete. Die Straße war auch am Freitagmittag noch voll gesperrt. Die Brandursache ist noch unklar; Experten der Polizei waren am Mittag noch mit Ermittlungen beschäftigt. Spezialisten sicherten derweil das beschädigte Gebäude.

> Weiterer Bericht folgt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung