Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:25 Uhr

Gäste genießen Frischgebackenes
Wohlige Wärme rund um den Backofen

 Das Team des Backhauses Lauterbach mit Gerhard Scherschel (vorne links) bei der Zubereitung von Flammkuchen.
Das Team des Backhauses Lauterbach mit Gerhard Scherschel (vorne links) bei der Zubereitung von Flammkuchen. FOTO: BeckerBredel
Lauterbach. Backhausverein Lauterbach lud zum Weihnachtsmarkt ein. Musikverein und Kindergartenkinder mit dabei. Andreas Lang

Auf dem Lauterbacher Weihnachtsmarkt des Backhausvereins lässt es sich prima aushalten. Bietet doch der Gastraum des Backhauses bei eisigen Temperaturen immer wieder Gelegenheit, sich bei Bedarf ein wenig aufzuwärmen. Einige sind hier sogar am Schwitzen. Sie heizen noch unablässig die Glut des handgemauerten Backofens im Lauterbacher Backhaus kräftig auf, während fleißige Hände in der Backstube immer wieder leckere Flammkuchen nachschieben.

Auf 300 Grad Celsius soll die Glut den Ofen aufheizen, damit die Flammkuchen gut gelingen, weiß das Backhaus-Team um den Ofen­experten Gerhard Scherschel, auch noch bekannt als langjähriger Vorsitzender der CDU-Fraktion im Völklinger Stadtrat.

Das eigentliche Treiben spielt sich aber draußen rund ums Backhaus ab. Da beschenkt der gütige Nikolaus die Kinder mit Tüten voller Früchte und Süßigkeiten und hat für ein jedes Kind ein liebes Wort übrig. Da spielen die Blechbläser des Musikvereins alle möglichen bekannten Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“.

Der ganze Ort scheint da zu sein. „Ja, richtig was los hier bei uns“, freut sich Ortsratsmitglied Esther Zimmer unter den Gästen. Knackig kalt ist es, da kommen Heißgetränke, wie heißer Kakao oder ein dampfender Glühwein gerade recht. Hier und da gibt es sogar noch einen Hauch von Schnee – schön weihnachtlich. In dicke, wärmende Klamotten gepackt stehen die Gäste beisammen. Man sproocht, man fühlt sich wohl: „Richtig heimelig hier, hier bin ich gerne“, sagt auch Rafael Mailänder. Die räumliche Enge um das Backhaus herum trägt ihren Teil zur Gemütlichkeit der Veranstaltung bei.

An den Ständen gibt es allerhand zu entdecken. Hübsche Basteleien für die Weihnachtsdekoration, deftige Leckereien aus der Schlachterei nebst dem dazu am besten schmeckenden knusprigen Brot. Die Lauterbacher Kindergartenkinder haben den Weihnachtsmarkt bereits am Freitagabend eröffnet und dabei den Weihnachtsbaum festlich geschmückt. Wie sie das gemacht haben, fasziniert die Besucher über beide Markttage. Klar, dass sie für ihr Werk mit je einem kleinen Geschenk belohnt wurden.

Und so darf sich der Backhausverein auch im Jahr nach der Premiere seines Weihnachtsmarktes über eine Veranstaltung freuen, die den Lauterbachern ganz viel Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest beschert hat.

 Walter Dillbau, Anika, Michael und Astrid Herzig sowie Michael Altpeter und Karina Almazar (von links) genießen den Weihnachtsmarkt.
Walter Dillbau, Anika, Michael und Astrid Herzig sowie Michael Altpeter und Karina Almazar (von links) genießen den Weihnachtsmarkt. FOTO: BeckerBredel