1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Wohlfühlen im neuen Stadtteil-Treff

Wohlfühlen im neuen Stadtteil-Treff

„Geld ist nicht alles“, betont Völklingens Bürgermeister Wolfgang Bintz bei der Begrüßung der Gäste im neuen Stadtteiltreff in der Kreppstraße 5. Man brauche auch Menschen, die mitmachen.

Nachdem sich die Gäste in der ehemaligen Sonnen-Apotheke umgeschaut haben, nicken sie anerkennend. Die hellen, großen, freundlichen Räumlichkeiten kommen prima an. "Es ist richtig gut geworden", sagt Hans-Jürgen Georges, der Sprecher des Stadtteilforums Nördliche Innenstadt.

Bürger, Kommunalpolitiker und Kooperationspartner der Stadt treffen sich am Donnerstagnachmittag zur offiziellen Einweihung des neuen Stadtteiltreffs in der Kreppstraße 5. Man plaudert miteinander, nippt am türkischen Tee oder greift zu einem Schnittchen. Der Raum ist adventlich geschmückt, auf den Tischen steht Gebäck. Auch die Information kommt nicht zu kurz, viele verschiedene Flyer über Angebote und Aktivitäten liegen aus.

Der Stadtteiltreff liegt in der Nördlichen Innenstadt, dem neuen Fördergebiet des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt". "Geld ist nicht alles", betont Bürgermeister Wolfgang Bintz (CDU ) bei seiner Begrüßung. Man brauche auch Menschen, die mitmachen. Das Stadtteilforum Nördliche Innenstadt engagiert sich für sein Quartier. Es redet bei geplanten städtebaulichen Maßnahmen mit und hilft, die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern.

Im alten Stadtteiltreff in der Bismarckstraße standen 90 Quadratmeter zur Verfügung, im neuen Domizil ist mit 120 Quadratmetern deutlich mehr Platz. Eine Schiebewand trennt den großen Versammlungsraum vom Büro. Es gibt eine Küche, eine Toilette und einen Abstellraum. Eine mobile Rampe ermöglicht Rollstuhlfahrern den barrierefreien Zugang.

Der Treff ist Sitz des Stadtteilforums Nördliche Innenstadt und steht allen Bürgern im Quartier offen. Auch Vereine und Initiativen, erläutert Stadtteilmanagerin Doreen Fischer, können die Räume nutzen. Der Treff ist montags bis freitags von neun bis zwölf Uhr geöffnet, ab Januar mittwochs von neun bis 15 Uhr. Dienstags von neun bis zwölf Uhr bieten die Stadtteilmütter ihre Hilfe an.

Telefonkontakt: (0 68 98) 13 24 60 oder -61.