| 22:09 Uhr

Spenden dienen der Erhaltung
Wieder Wildparklauf in Ludweiler

Erik und Christian Kuhn sind zwei der derzeit 21 ehrenamtlichen Wildpark-Ranger in Ludweiler. Fotos: Andreas Lang
Erik und Christian Kuhn sind zwei der derzeit 21 ehrenamtlichen Wildpark-Ranger in Ludweiler. Fotos: Andreas Lang FOTO: Andreas Lang / Picasa
Ludweiler. (red) Am Sonntag, 3. Juni, lädt der Völklinger Forst ab zehn Uhr zum Wildparkfest in Ludweiler ein. Die Ludweiler Jungsozialisten veranstalten gleichzeitig einen weiteren Benefizlauf zur erhaltung dieses Wildparks.

(red) Am Sonntag, 3. Juni, lädt der Völklinger Forst ab zehn Uhr zum Wildparkfest in Ludweiler ein. Die Ludweiler Jungsozialisten veranstalten gleichzeitig einen weiteren Benefizlauf zur erhaltung dieses Wildparks.


Klein, aber fein präsentiert sich der Wildpark Ludweiler, mit Damwild und Wildschweinen gut bestückt, auf etwa 2,5 Hektar Gesamtfläche. Aus Richtung Ortsmitte Ludweiler kommend, liegt der Wildpark an der Werbelner Straße in Richtung Wadgassen. Besucher folgen dem Hinweisschild „Naherholungsgebiet Ludweiler“.

Wie schon bei der Erstauflage im Jahr 2014 können jugendliche und erwachsene Läuferinnen und Läufer zur fünf Kilometer langen Strecke an den Start gehen. Walker und Walkerinnen sind ebenso herzlich willkommen. Geplant ist bisher ein Beginn ab 11 Uhr mit dem (weit kürzeren) Kinderlauf. Danach folgt der Fünf-Kilometer-Lauf.



Nach dem Lauferlebnis kann man es sich auf dem gleichzeitig stattfindenden Wildparkfest gut gehen lassen mit kühlen Getränken und allerlei vom Grill. Bei der Veranstaltung mit dabei sind die ehrenamtlichen Wildpark-Ranger, durch deren Engagement bei der Fütterung der Tiere an Wochenenden und an Feiertagen Personalkosten und weitere Kosten in Höhe von zirka 10 000 Euro vermieden werden konnten.

Für die Kleinen ab dem Kindergartenalter ist eine Laufstrecke von einem Kilometer geplant. Eine Einwilligung der gesetzlichen Vertreter zur Teilnahme am Lauf muss für Minderjährige vorliegen. Eltern können auch gerne die Kinder auf der Laufstrecke aktiv unterstützen. Für ein umfassendes Rahmenprogramm ist gesorgt. Und natürlich gibt es auch noch vieles Weitere über Wald, Tiere und Co. zu entdecken.

Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig. Anmeldeposten werden am Tag des Laufes eingerichtet sein. Die freiwilligen Startgelder dienen der Erhaltung des Wildparks. Der gesammelte Spendenbetrag wird dann an die Stadt Völklingen zum Beispiel zur Futtermittelbeschaffung übergeben, wie Vereins-Pressereferentin Sylvia Kuhn mitteilt.

Erik und Christian Kuhn sind zwei der rund 20 ehrenamtlichen Wildpark-Ranger in Ludweiler.
Erik und Christian Kuhn sind zwei der rund 20 ehrenamtlichen Wildpark-Ranger in Ludweiler. FOTO: Andreas Lang / Picasa