| 00:00 Uhr

Wie Musik essbar wird

Transportieren Boris Vians' Wortwitz auf die Bühne: Inge Anna und Christelle Schneider. Foto: Jenal
Transportieren Boris Vians' Wortwitz auf die Bühne: Inge Anna und Christelle Schneider. Foto: Jenal FOTO: Jenal
Völklingen. Vorlage für die neue Inszenierung der Theatergruppe Titania ist ein provokanter Roman von Skandalautor und Jazztrompeter Boris Vian. Die Zuschauer erwarten dadaistisch angehauchte, skurrile Dialoge. Walter Faas

Aal gibt es aus der Pianoküche. Wie Musik essbar wird, erlebt das Publikum im jüngsten Theaterabend in Völklingen , mit zweisprachigem Cabaret. Dabei wird Boris Vian provokanter Roman "Der Schaum der Tage" in Szene gesetzt. À la bonheur für ein reines Laientheater. Sieben agieren surrealistisch. Chick liebt Alise. Sein Freund Colin liebt Duke Ellington , Geld und den Müßiggang. Hals über Kopf verliebt sich Colin dann in Chloé. Sie heiraten mit allem Tralala. Chloé wird sehr schnell sehr krank, eine Seerose erstickt ihre Lunge! "Denn schließlich sterben alle großen Franzosen früher oder später an der Schwindsucht", heißt es beim Kultautor Vian.

Seinem Wortwitz gewinnen die Völklinger Schauspieler mit Herzblut das ab, was gefällt. Hingebungsvoll wird gesungen, gejazzt, stepgetanzt, sinnfrei parliert. Beindruckend die Stimmen, auch dank französischer Muttersprachlerinnen, ausdrucksstark das Mienenspiel, und als Sahnehäubchen brilliert der Mann am Klavier Peter Hahn.

Sparsam sind die Kulissen, reich die Emotionen - der Abend im "Kammerspielhaus Alter Völklinger Bahnhof" kommt 90 Minuten lang immer besser in Schwung. Dadaistisch wirken die Dialoge, bleiben skurril bis zur Bahre. Ernst war gestern. Vian veräppelt Sartre und den bürgerlichen Mief. Dem Tod wird eine Nase gedreht. Die Katze macht zum traurigen Ende, naturgemäß, dem ach so knackigen Mäuslein den Garaus. Und damit bleibt sogar dem alerten Piano-Koch das Lachen im Halse stecken. Gut anzuschauen für Liebhaber des surrealistischen Cabarets. Viel Applaus. Ein Bravo dem Titania-Team um Regisseur Jürgen Reitz, das sich wieder einmal erfolgreich großem Theater widmet.

Weitere Aufführungen sind am 27. März, 17., 18. und 25. April, jeweils um 19.30 im Theater im Alten Bahnhof Völklingen . Vorverkauf bei der Tourist-Information, bei Ticket Regional, beim Wochenspiegel.



Zum Thema:

Auf einen BlickMitwirkende bei dem Titania-Spektakel "Cabaret Schaum" : Inge Anna, Rita Beyer, Gaby Bongard-Westermann, Christelle Schneider, Peter Hahn. Erwin Irmisch und Ralf Westermann. Regie führte Jürgen Reitz.et