Wie man in Völklingen Stand up Paddling lernen kann

Trendsport : Wie man in Völklingen Paddeln lernt

Maurice Eickhoff hat eine neue Trendsportart für sich entdeckt. Die ist auch für Kinder geeignet. Wer sich dafür interessiert, kann sich in Völklingen beraten lassen und das Paddeln ausprobieren.

Maurice Eickhoff kann nicht leugnen, dass sein Sport erst einmal kurios anmutet. Wenn er auf einem Brett auf der Saar steht und paddelt, dann wirkt das wie Windsurfen ohne Wind oder Paddeln ohne Boot. Und beides ist gar nicht so falsch. „Stand up Paddling“ (SUP) ist eine Sportart, die der Saarbrücker Kanute auch erst im zweiten Anlauf entdeckte, heute aber als Hauptsport betreibt. „Beim SUP steht man auf einem Board und paddelt. Man hat eine höhere Perspektive als aus einem Kanu und kann am Ufer viel mehr entdecken. Außerdem kann man auch ohne Wind vorankommen und die Sportart ist extrem anfängerfreundlich. Mit einem breiten Board fallen Anfänger vielleicht ein- bis zweimal ins Wasser. Aber dann haben sie den Bogen raus und kommen zurecht“, sagt der Ressortleiter SUP beim Saarländischen Kanubund, der rund 100 Aktive im Saarland vereint und beim Saarspektakel erstmals ein SUP-Rennen zeigen wird. Bei dem offenen Vierer-Rennen stehen immer vier Personen als Mannschaft auf einem großen Board. Die Teilnahme ist kostenlos, anmelden kann man Teams unter www.erlebnispunkte.de/Saarspektakel.

Der Völklinger Kanuclub bietet Anfängern Gelegenheit, ebenfalls kostenlos in diese Sportart hineinzuschnuppern. „Man muss nur schwimmen können, das ist die einzige Bedingung. Dann können sogar kleine Kinder den Sport ausüben. Boards, Paddel und Schwimmwesten verleiht der Kanuclub“, so Eickhoff. Bei der ersten Tour könne der durchschnittliche Anfänger durchaus zwei Kilometer flußab- und aufwärts vorankommen, bevor er sich übernehme. Denn der Sport beanspruche Arme und Beine. Trotzdem lägen die Boards stabil im Wasser, der Finne auf der Unterseite wegen. Erfahrene SUPler könnten weitere Ausflüge unternehmen, an Wettkämpfen teilnehmen und vom stillen See bis zum Fließgewässer alles erkunden. Profis seien sogar in Wildwasser unterwegs. Die SUP-Samstage in Völklingen sind am 18. August, am 15. September und am 13. Oktober jeweils von 14 bis 17 Uhr. Ausrüstung sei für jeden vorhanden, versichert Eickhoff und klemmt sich sein mehrere Meter langes Board unter den Arm. Es wiegt nicht viel. Es ist aufblasbar. Noch ein Vorteil, so kann man es immer dabeihaben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung