| 19:14 Uhr

Was Krach macht, passiert jetzt

Völklingen. Ferienzeit ist an den Schulen stets Renovierungszeit. Auch in Völklingen. Der Regionalverband, Träger für die weiterführenden Schulen, lässt derzeit unter anderem die Neuberger-Gemeinschaftsschule umbauen für den Ganztagsbetrieb. Andreas Lang

Im Stakkato bohrt sich der Meißel des Presslufthammers in den alten Estrich - mit allerhand Getöse, versteht sich. In den Erdgeschoss-Klassenräumen der Völklinger Gemeinschaftschule Hermann Neuberger wäre zurzeit an geordneten Unterricht und effektives Lernen nicht zu denken. Gut, dass gerade Ferien sind.


Die Bauarbeiten an der Schule dauern bereits seit Monaten an. Die Schule wird gebundene Ganztagschule, und so ertüchtigt sie der Regionalverband als Schulträger derzeit für die neuen Herausforderungen. Die betroffenen Räume im Obergeschoss sind schon fertig, jetzt sind die im Erdgeschoss dran.

Die Wände sind so nackt, wie sie nur sein können. Heizungen und Elektrik sind weg, so entsteht bei Gesprächen im Raum eine ungewohnte Akustik. Die neue Raumaufteilung wird schon deutlich, da neue Wände im Trockenbau bereits eingezogen wurden, wie Architekt Daniel Blass anhand der Pläne erläutert. Er vertritt derzeit seinen Partner im Architektenbüro Blass/Weber, Michael Weber. Arbeiten, die nicht so lärmintensiv sind und weniger Unfallgefahr bergen als die derzeit laufenden Arbeiten, werden zwischen den Ferien erledigt. Neben den Schülern der Hermann-Neuberger-Schule würden ja auch noch die der benachbarten Schule am Sonnenhügel zu sehr beim Lernen gestört.



Das neue Schulkonzept sieht vor, dass neben herkömmlichen Klassenräumen auch Differenzierungsräume gebraucht werden. Weiter werden Lehrerarbeitszimmer eingerichtet. Denn auch die Pädagogen müssen ja mehr Zeit am Lernort verbringen. Insgesamt sind die Umbauarbeiten auf anderthalb Jahre ausgelegt. Die entfernten Heizungen und elektrischen Anlagen werden durch neue ersetzt: "Damit alles auf einem modernen Stand ist." Auch die WC-Anlage werde im Laufe der Arbeiten erneuert.

Den Bauablauf hat das Büro gemeinsam mit der Bauleiterin Nadja Johann so geplant, dass die Bauarbeiten im laufenden Schulbetrieb erledigt werden können. Klar, dass während der Unterrichtszeit keine Abrissarbeiten erledigt werden können. Aber es gibt ja auch noch leisere Arbeiten, so geht zum Beispiel das Anstreichen der Wände für die Schüler kaum hörbar vonstatten. Außerdem wird derzeit die Fassade des Schulhauses saniert sind. Bis alles gemacht ist, werden noch einige Monate vergehen; zum Jahresende soll alles fertig sein.

Zum Thema:

Auf einen Blick Mehr als fünf Millionen Euro investiert der Regionalverband Saarbrücken in diesen Sommerferien an 40 weiterführenden und berufsbildenden Schulen sowie Förderschulen. Bei der Völklinger Hermann-Neuberger-Gemeinschaftsschule entfallen 300 000 Euro aus dem Bau-Budget für die Sommerferien auf den Ausbau des Klassentraktes im Erdgeschoss für den gebundenen Ganztagsbetrieb. al