| 20:06 Uhr

Wieder stehen 20 000 Euro bereit
Warmer Regen für Vereine in der Hüttenstadt

Völklingen. Saarstahl und Stadt haben 20 000 Euro an Kinder- und Jugendprojekte in Völklingen verteilt. Nun beginnt eine neue Antragsrunde.

(red) Die Förderung von Sport, Integration und Kultur für Kinder und Jugendliche in Völklingen sind Saarstahl und der Stadt ein Herzensanliegen. Saarstahl und Stadt hatten für die Jahre 2017 und 2018 jeweils 20 000 Euro gemeinsam zur Verfügung gestellt. Nun wurden von der Jury an 27 Vereine und Institutionen 20 000 Euro für das Jahr 2017 vergeben und ausgezahlt. Für Saarstahl waren Ute Engel und Ulrike Jungmann, für die Stadt Völklingen Karl-Heinz Schäffner und Michael Bauer in der Jury.


Die Zuweisung der Mittel war für die Jury keine einfache Sache: Viele kreative Ideen haben in den Projekten ihren Niederschlag gefunden. Ute Engel: „Oft scheitern gute Ideen an den fehlenden Mitteln. Es freut uns daher sehr, dass wir so viele Projekte unterstützen konnten. Für die Jury spielt auch der Aspekt der Nachhaltigkeit eine Rolle.“

Dies ist zum Beispiel in dem Projekt der Krabbelgruppe „Minibaskets“ der Baskets 98 vorhanden. Beeindruckend ist auch die Jugendarbeit des SV Röchling Völklingen 06. So unterhält der Traditionsverein 16 Jugendmannschaften, und zwei weitere sind in Planung. Der KSV Fürstenhausen will transportable Matten anschaffen, um in Schulen den Ringersport vorzustellen. Auch die HSG Völklingen startete eine Initiative in Schulen, um den Neuaufbau einer Handballjugend in Angriff nehmen zu können. Der TTC Lauterbach führte Minimeisterschaften und Schulbesuche durch, der FSV Lauterbach organisierte ein grenzüberschreitendes Jugendfußball-Turnier.



Aber auch im Bereich der Kultur gab es tolle Projekte: So bauten die Beele’s mit einer Jugendgruppe einen Prinzenwagen. Die Grundschule Heidstock veranstaltete Musik- und Tanzprojekte. Die Brassband schaffte Musikinstrumente für die Minis an. Das Warndtgymnasium bekam einen Zuschuss für die Anschaffung neuer Paddel für die Drachenbootmannschaft. Besondere Aufmerksamkeit der Jury bekam das Coolness-Projekt der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel.

Integration wird in Völklingen gelebt: So startete der TV Wehrden ein Schwimmprojekt für Migranten, das Backhaus Lauterbach führte zwei Backnachmittage durch, und die Flüchtlingshilfe organisierte eine Nikolausfeier für Flüchtlingskinder.

Karl-Heinz Schäffner: „Wir können froh sein, dass es noch so viele Menschen in Völklingen gibt, die sich in Vereinen engagieren. Mit dem Engagement von Saarstahl und Stadt können wir schwerpunktmäßig unterstützen und uns somit auch bei den in den Vereinen verantwortlichen Menschen bedanken!“

In diesem Jahr geht es weiter: Saarstahl und Stadt rufen zu einem neuen Durchgang auf. 20 000 Euro können wieder verteilt werden. Die Bedingungen sind auf einem Antragsformular aufgelistet. Die Höchstförderung beträgt 2000 Euro pro Projekt. Das Formular kann man bei der Stadt anfordern und ab sofort neue Anträge stellen. Diese können in 2018 abgeschlossene und für 2019 geplante Veranstaltungen sein. Einsendeschluss ist der 30. November.

Kontakt: Stadt Völklingen, Karl-Heinz Schäffner, Altes Rathaus, Tel.: (0 68 98) 13 25 97, E-Mail karl-heinz.schaeffner@voelklingen.de