Bald auch öffentlicher Auftritt: Völklinger Turnverein bietet auch Ballett

Bald auch öffentlicher Auftritt : Völklinger Turnverein bietet auch Ballett

Lionel Draguet hat beim Turnverein Völklingen eine Ballett-Abteilung eröffnet und bereits 15 Kinder im Unterricht. Es geht dort behutsam und spielerisch zu.

Fünf junge Mädchen sind ins Training gekommen, alle tragen den gleichen Dress. Sie stehen in einer Reihe, stumm blicken sie mit großen Augen auf Lionel Draguet (36), ihren Ballettlehrer, der vor wenigen Monaten beim tanzsportverrückten Turnverein Völklingen eine Ballett-Abteilung eröffnete und schon 15 Kinder im Unterricht hat.

Draguet schnippt mit den Fingern, seine Anweisungen sind kurz, dann verwandeln sich fünf Völklinger Mädchen in Schmetterlinge. Sie hüpfen, sie flattern, sie bewegen die Flügel – eine Choreografie entsteht. Spielerisch geht es zu. „Wir machen hier keinen Spagat, keine Übungen, die auf die Bänder oder Knochen gehen. Alles, was wir tun, muss gesund sein und Freude machen“, sagt der Lehrer, der ein absoluter Profi ist. Er achtet auf Haltung, vor allem im Rücken. Noch nie habe sich ein Kind verletzt. Das sei ihm sehr wichtig – und dass Ballett Spaß mache.

Der Franzose Draguet war in der Donlon Dance Company am Saarländischen Staatstheater, lernte Ballett schon mit vier Jahren, kam mit 15 an eine Hochschule in Lyon, war mit 18 an der Deutschen Oper in Düsseldorf, dann in New York, Linz, Metz, Saarbrücken und Luxemburg. Heute ist er Ballettlehrer, unterrichtet täglich, abwechselnd in in Metz, Luxemburg und in Völklingen, wo er wohnt und wo auch seine beiden Kinder seinen Unterricht besuchen.

Sohn und Tochter tanzen mit. „Auch wenn mein Sohn sicher nicht Tänzer wird, sondern eher in den Zirkus geht“, sagt Draguet. Das Akrobatische liege ihm mehr.

Drei Gruppen unterrichtet der Lehrer in Völklingen, nach Altersstufen getrennt und immer ohne Eltern. Zuschauer sind beim Training nicht erwünscht, das störe die Konzentration. „Kinder, die keine 45 Minuten ohne Eltern aushalten, sind zu jung“, sagt Draguet. Es ist seine einzige Bedingung.

Wer mitmachen will, kann in einfacher Sportbekleidung kommen und reinschnuppern. Wer sich dann anmeldet, bekommt einen Einheitsdress. „Alle Kinder sind dann gleich, es gibt keine Marken, keinen Wettbewerb, wir sind ein Team.“

Die Schmetterlings-Choreografie studiert der Tanzprofi mit den Kindern für einen echten Auftritt ein. Am Sonntag, 17. Juni, gibt es um 11 Uhr eine Vorführung der drei Völklinger Ballettklassen im Saarbrücker Theater im Viertel. Dann können die Eltern sehen, was hinter verschlossenen Türen gearbeitet wurde und die Kinder schnuppern echte Bühnenluft. Nach einem öffentlichen Training gibt es die Aufführung in schönen Kostümen.

Wer sich für das Bellett im TV Völklingen interessiert, kann Lionel Draguet per Mail erreichen unter tanz@lioneldraguet.com oder sich an die Geschäftsstelle des TV Völklingen in der Gatterstraße wenden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung