1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklinger SPD setzt nun voll auf Christiane Blatt

Völklinger SPD setzt nun voll auf Christiane Blatt

Innerhalb der Führungsriege der Völklinger SPD hat man sich offenbar auf Christiane Blatt als Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl am 24. September geeinigt. Die 51-Jährige aus Ludweiler, die bereits Parteichefin ist, soll bei einer Mitglieder-Vollversammlung am Dienstag, 20. Juni, ab 19 Uhr in der Kulturhalle Wehrden offiziell auf den Schild gehoben werden.

Dies empfiehlt nun jedenfalls der stellvertretende Parteichef Erik Roskothen aus Lauterbach, der selbst als Kandidat im Gespräch war, in einer Vorab-Rundmail an die "lieben Genossinnen und Genossen" Man habe es geschafft, sich trotz der unerwarteten Rücktrittserklärung von "Pleiten-OB Klaus Lorig" innerhalb kürzester Zeit für eine Neuwahl aufzustellen. Nach vielen Gesprächen und Überlegungen sei man zur Überzeugung gekommen, dass die SPD mit Christiane Blatt als Oberbürgermeisterin für Völklingen viel erreichen könne.

Blatt, kürzlich erst zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion gewählt, hatte anfangs gezögert. So kamen als Kandidaten auch Erik Roskothen und Stadtratsmitglied Christof Schmidt (SPD Innenstadt) ins Gespräch. Auch Norbert Degen, SPD-Kandidat bei der letzten Oberbürgermeisterwahl, soll in die "Überlegungen" mit einbezogen worden sein. Ausschlaggebend dafür, dass Blatt mehr oder minder gedrängt wurde, soll ihr weit höherer Bekanntheitsgrad gegenüber Aspiranten wie Roskothen und Schmidt gewesen sein. Sie amtiert seit 2009 als Ortsvorsteherin in Ludweiler, gehört dem Stadtrat und seit 2012 auch dem Landtag an, führt seit 2015 den SPD-Stadtverband und engagiert sich auch in einer Reihe von Vereinen.