| 20:16 Uhr

Herbsttag in Völklingen
Völklinger Sonntag zum Genießen

Landmaschinen, Trecker – beim Oldtimerkorso fuhren auch sie mit. Dietmar Sander war mit einem Fendt Farmer 2D von 1966 dabei.
Landmaschinen, Trecker – beim Oldtimerkorso fuhren auch sie mit. Dietmar Sander war mit einem Fendt Farmer 2D von 1966 dabei. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Oldtimer zum Gucken, offene Geschäfte zum Bummeln und schönster Sonnenschein: Beim Herbsttag war in der Völklinger Innenstadt richtig was los. Von Andreas Lang

Die alten Karossen sind der Publikumsmagnet beim Völklinger Herbsttag. Die historischen und teilweise urigen Gefährte aus vergangenen Tagen ziehen einmal mehr allerhand Publikum vor allem in die Post- und Rathausstraße. Dort haben zudem auch noch die ansässigen Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. Zum Beispiel Chic Moden Folz; hier probiert Brigitte Seel schicke Jacken für die Herbstsaison an. Verkäuferin Monika Gauer berät sie dabei freundlich. Wieviel Rabatt es später beim Kauf gibt, hat die Kundin zum Herbsttag selbst in der Hand, wie die Inhaberinnen Rosi und Gabi Folz informieren: „Jeder darf seinen Rabatt heute selbst auswürfeln.“ Zwei Würfel, das bedeutet irgendwo zwischen zwei und zwölf Prozent Nachlass. Gegenüber im Schuh-Fachgeschäft von Hans Agostini ist es ein Glücksrad, das über den Bonus entscheidet.


Dazwischen musizieren Nino meets Angelo. „Sie sind wieder dabei, wie auch der Musikverein Blau-Weiß Köllerbach“, wie Christian Duchene vom Völklinger Wirtschaftskreis informiert – er hat das Rahmenprogramm organisiert. Oldies in der Spielart der Brassbands haben die Musikgruppen im Repertoire. So spielen sie etwa „Louie, Louie“, als sie durch das Eligiusviertel marschieren.

Die Feuerwehr Völklingen bietet unter anderem eine Geräteschau. Und moderne Autos verschiedener Anbieter bilden einen reizvollen  Kontrapunkt zum Oldtimer-Korso. In der Rathausstraße verteilen hübsche junge Damen mit gewagten Hochfrisuren Gutscheine. Selbstverständlich für den Salon Coiffeur Moderne, wo Inhaberin Petra Westerkamp einmal mehr im Dienste der SZ-Aktion „Hilf-Mit!“ Getränke für den guten Zweck verkaufen lässt. „Eine schöne Aktion“, wie Hermann Faas lobt.



„Erstmals ist auch die Stadt Völklingen mit einem Infostand mit dabei“, sagt Duchene. Der Stand hat sich auf dem Adolph-Kolping-Platz eingerichtet. „Dem schönsten Ort in Völklingen“, wie Inge Büterman meint, Inhaberin der Boutique Inge B. gegenüber der Pfarrkirche St. Eligius. Sie hätte sich noch einige Programmpunkte rund um die Kirche gewünscht: „Leider ist hier auf den Plätzen zu wenig los, das meiste spielt sich in der Rathausstraße ab.“ Aber dort ist dafür richtig Betrieb.

Das herrliche Spätsommerwetter ist selbstverständlich Thema des Herbsttages in der Innenstadt. „Besser könnte es für uns nicht sein“, meint Sylke Schraut im Eiswagen. Entsprechend groß die Nachfrage nach der kühlen Schleckerei, die sie anzubieten hat. „Das Wetter spielt mit, und so freuen wir uns auf viele Besucher in unserer Innenstadt“, lautet auch der Kommentar der Folz-Schwestern im Moden-Geschäft in der Poststraße. „Punktgenau auf den wohl letzten sonnigen und warmen Sonntag des Jahres“, meint Achim Schmitt, Schatzmeister des Wirtschaftskreises.

Viel zu sehen gibt es dank des Oldtimerkorsos, der viele Epochen und Themen abdeckt. Angeführt vom modernen Elektroauto der Stadtwerke, bilden Trikes und Motorräder die Spitze des Korsos. Es folgen riesige Ami-Schlitten, flotte deutsche Sportwagen, VW-Käfer, Ford-Capris und wie sie alle heißen. Richtig antike Gefährte, die – wie etwa ein alter Renault – noch eher an Kutschen als an Autos erinnern. Lastwagen sind dabei Busse und schließlich sogar auch noch Traktoren. „Da blieben heute keine Wünsche offen“, meint Hans Steimer am Rande des Korsos. Und schließlich drehen die prämierten unter den vielen Alt-Karossen ihre Ehrenrunden durch die Innenstadt. In der Rathausstraße, vor dem nicht minder sehenswerten gelben Bus der Firma Lay aus der Wirtschaftswunderzeit, nehmen die Besitzer und Fahrer dann ihre Auszeichnungen entgegen.

Live-Musik gab’s auch beim verkaufsoffenen Sonntag in der Völklinger Innenstadt, zu dem der Völklinger Wirtschaftskreis eingeladen hatte: Der Musikverein Blau-Weiß Köllerbach spielte. Trommelnd zogen die Musiker durch die Straßen, ab und zu stoppten sie mit längeren Bläser-Stücken – hier zum Beispiel vor der Eligiuskirche.
Live-Musik gab’s auch beim verkaufsoffenen Sonntag in der Völklinger Innenstadt, zu dem der Völklinger Wirtschaftskreis eingeladen hatte: Der Musikverein Blau-Weiß Köllerbach spielte. Trommelnd zogen die Musiker durch die Straßen, ab und zu stoppten sie mit längeren Bläser-Stücken – hier zum Beispiel vor der Eligiuskirche. FOTO: BeckerBredel
Feuerwehr-Technik: Marvin Lück erklärt Emely Schmidt, wie ein Strahlrohr funktioniert.
Feuerwehr-Technik: Marvin Lück erklärt Emely Schmidt, wie ein Strahlrohr funktioniert. FOTO: BeckerBredel
Mode-Beratung: Gabi Folz (links) von Chic Moden Folz mit Kundin Brigitte Seel.
Mode-Beratung: Gabi Folz (links) von Chic Moden Folz mit Kundin Brigitte Seel. FOTO: BeckerBredel