1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklinger Sicherheitsbeirat erinnnert an die Kehrpflicht

Völklinger Sicherheitsbeirat erinnnert an die Kehrpflicht

Der ehrenamtliche Sicherheitsbeirat sagt für 2015 dem Müll und dem Hundekot auf den Straßen den Kampf an. Vorsitzender Werner Michaltzik rügte dabei, die Kehrpflicht werde von vielen Anwohnern nicht beachtet.

Das Hauptaugenmerk des Völklinger Sicherheitsbeirats im Jahr 2015 liegt auf einer sauberen Stadt. Dies teilte Werner Michaltzik, Vorsitzender des ehrenamtlichen Gremius, in Anschluss an die erste Sitzung im neuen Jahr mit. Völklingen müsse für Bewohner und Besucher viel sauberer und aufgeräumter werden, damit insbesondere die Innenstadt wieder positiver wahrgenommen werde. Seit einigen Jahren sei festzustellen, dass viel zu früh auf den Bürgersteigen gelagerter Sperrmüll oder gelbe Säcke das Straßenbild in Richtung Verwahrlosung verändern. Viele Anwohner hätten wohl auch noch nicht verinnerlicht, dass mit dem Wegfall der Straßenreinigungsgebühr im Gegenzug für sie seit 2014 die Verpflichtung bestehe, vor der eigenen Tür zu kehren, und zwar mindestens einmal wöchentlich. Hier müssten sich alle zuerst einmal an der eigenen Nase greifen und für ein sauberes und aufgeräumtes Umfeld zu sorgen. Es sei erwiesen, dass sich Passanten gleich viel sicherer fühlten, wenn sich Wege und Anlagen gepflegt und aufgeräumt präsentierten.

Im Februar will der Sicherheitsbeirat laut Michaltzik konkrete Aktionen beschließen, seien es Aufräum- und Säuberungsaktionen oder zielgerichtete Programme, zum Beispiel beim Thema Hundekot, das viele Bürgerinnen und Bürger bei einer Umfrage 2010 als großes Ärgernis empfunden hätten. Der Sicherheitsbeirat, so Michaltzik, würde sich freuen, wenn sich Schulen, Gruppen oder Vereine für Aktionen begeistern ließen.

Kontakt: Geschäftsstelle, Tel. (0 68 98) 13 24 50, oder www.sicherheitsbeirat-voelklingen.de

Zum Thema:

RückschauDer Kampf gegen die Verschmutzung ist in Völklingen ein Dauerthema. So engagierten sich bereits im Jahr 2000 Bürger, Verbände und Geschäftsleute in einem Arbeitskreis Saubere Stadt. 50 Völklinger griffen am 17. März 2001 bei einer spektakulären Kehraktion in der Innenstadt zum Besen. Dazu hatte ein Sponsor 40 Besen zur Verfügung gestellt. red