1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklinger Freibadsaison in Gefahr

Stadtrat entscheidet am Donnerstag : Völklinger Freibadsaison in Gefahr

Der Völklinger Stadtrat entscheidet am Donnerstag darüber, ob das Freibad im Sommer geschlossen bleibt. Im Hauptausschuss hatte die Verwaltung genau das vorgeschlagen und unter anderem argumentiert, dass in Corona-Zeiten kein übliches Badevergnügen möglich sei und der Aufwand zum Beispiel für das Reinigungspersonal deutlich höher wäre (die SZ berichtete).

Außerdem brauche sie ab dem Beschluss sechs Wochen zur Vorbereitung, um das Freibad zu öffnen. Das wäre Ende Juli. Die Verwaltung hat dafür geworben, lieber das Hallenbad ab 17. August zu öffnen. Die Stadt Saarbrücken hat dagegen ihre Freibäder geöffnet, wobei Eintrittskarten nur im Internet gekauft werden können. Das hatte am vergangenen Wochenende für Ärger gesorgt. Auch das Riegelsberger Freibad ist geöffnet.

Der Stadtrat will außerdem den Weg freimachen für das Handy-Parken in Völklingen, das heißt, die Bürger sollen künftig auch mit dem Smartphone ihre Parkgebühren bezahlen können. Nach dem Stadtratsbeschluss muss die Verwaltung aber erst mal Angebote von Anbietern einholen. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist eine „Resolution zur Altschuldenhilfe sowie für einen kommunalen Corona-Rettungsschirm“. Die große Koalition in Berlin hatte sich nicht durchringen können, finanzschwache Kommunen bei den mit den Jahren aufgelaufenen Altschulden deutlich zu entlasten, will aber unter anderem die entgangene Gewerbesteuer ersetzen, weil viele Betriebe wegen Corona in Finanznot gerieten. Die Stadtratssitzung beginnt um 17 Uhr im Rathaus.